Ahrensburger Knights gelingt guter Einstieg in die Basketball Bezirksliga

0

Ahrensburg (ve/pm). Gerade aufgestiegen und schon mit deutlichem Vorsprung gewonnen: Die 1. Herren der Ahrensburger Basketballer, die Ahrensburger Knighs, sind hoch erfreut. Lesen Sie einen Gastbeitrag des Vereins.

Basketball beim ATSV: Die Mannschaft der 1. Herren, die Ahrensburger Knights. Foto:©ATSV

Basketball beim ATSV: Die Mannschaft der 1. Herren, die Ahrensburger Knights.
Foto:©ATSV

Gleich im ersten Punktspiel der Saison zeigten die ritterlichen Ahrensburger Mitaufsteiger Poppenbüttel deutlich wer die besseren Karten hat. Durch eine nahezu lückenlose Ganzfeldpresse machten die Schlosstädter ihrem Namen alle Ehre und sorgten in den ersten zwei Minuten für eine 7:0 Führung. Von Beginn an dominierten sie das Spiel und verwiesen ihren Gegner, gegen den sie in der vergangenen Saison ein Spiel verloren und ein Spiel mit nur einem Punkt gewonnen hatten, mehr als deutlich in seine Schranken.

Lauf- und Athletiktraining in den Sommermonaten, eine tolle Teameinstellung sowie jugendliche Verstärkung sorgten für eine gute Weiterentwicklung aller Spieler. Sowohl in der Offense wie auch in der Defense hat die Mannschaft einen großen Schritt nach vorne getan. Das Endergebnis von 70:42 Punkten spricht eine klare Sprache: Defense gewinnt das Spiel!

Im zweiten Punktspiel in der Bezirksliga stand am Wochenende eine andere Gegnerklasse vor ihnen. Die dritten Herren des TSG Bergedorf hatten die Punkspielrunde der vergangenen Saison mit großem Abstand auf den Zweiten als Tabellenerster beendet. Insofern wartete auf die Knights in der für sie neuen Liga eine echte Herausforderung.

Leider stand der vollständige Ahrensburger Kader nicht zur Verfügung. Krankheitsbedingt fehlten mehr als vier starke Spieler. Dies wurde gleich zu Beginn der Partie deutlich. Das Tempo war insgesamt schneller und einige Defensevarianten konnten nicht gespielt werden. Dennoch war es bis auf die letzten Minuten eine nahezu ausgeglichene Partie, in der die Knights auch zeitweise in Führung gingen. Und auch Moritz Klink, der nach insgesamt drei Trainingseinheiten an diesem Wochenende sein Debut als Basketballspieler gab, hat sich gut eingebracht.

Zum Schluss machte sich die fehlende Bank sowie die größere Erfahrung der Bergedorfer bemerkbar. Die letzten zwei Minuten konnte Bergedorf für sich nutzen und siegte schließlich mit 67:59. Dennoch können die Knights über dieses Ergebnis mehr als stolz sein. Als Aufsteiger gleich solch ein enges Spiel gegen den ehemaligen Tabellenersten hinzulegen, ist mehr als ritterlich.

Quelle:Ahrensburger TSV

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren