Messe beim Projekt Engagierte Stadt: Lernen Sie das Ehrenamt in Ahrensburg kennen

0

Ahrensburg (ve). Was heißt „Ich mache mit!“ eigentlich? Das ist auf einer Messe beim Projekt Engagierte Stadt Ahrensburg zu erfahren.

Messe "Ich mache mit" des Projektes "Engagierte Stadt Ahrensburg: Einige der Ausstellerinnen und Aussteller, die am 7. Oktober im Peter-Rantzau-Haus ihren Verein, ihre Arbeit und ihr gesellschaftliches Engagement vorstellen. Foto:©Büro Engagierte Stadt Ahrensburg

Messe „Ich mache mit“ des Projektes „Engagierte Stadt Ahrensburg: Einige der Ausstellerinnen und Aussteller, die am 7. Oktober im Peter-Rantzau-Haus ihren Verein, ihre Arbeit und ihr gesellschaftliches Engagement vorstellen.
Foto:©Büro Engagierte Stadt Ahrensburg

Wenn auch Sie sich in Ahrensburg engagieren möchten, Ihnen aber noch eine Idee fehlt, wo Sie Ihre Talente einsetzen können, dann schauen Sie am Sonnabend, 7. Oktober 2017, im Peter-Rantzau-Haus vorbei und lassen sich von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in Vereinen, Organisationen und Initiativen inspirieren. Das Projekt „Engagierte Stadt Ahrensburg“ lädt dort zu einer Messe „Ich mache mit! Engagiert in Ahrensburg“. Schirmherr der Messe ist Bürgermeister Michael Sarach.

Ohne Sie, die vielen ehrenamtlichen und damit „stillen“ Helferinnen und Helfer, die sich in unzähligen Ahrensburger Vereinen, Organisationen und Initiativen engagieren, geht es nicht. Die einen retten Leben, wie die DLRG oder die Malteser, oder setzen sich für den Erhalt der Umwelt ein, wie der Verein Jordsand oder die Naturfreunde.

Ehrenamt: Hilfe für Menschen, soziales Engagement und vieles mehr

Andere helfen Menschen mit schmalen Budgets, etwa die Arbeiterwohlfahrt oder die Ahrensburger Tafel, oder mit schwierigen Lebenssituationen umzugehen, so der Hospizverein Ahrensburg oder Selbsthilfegruppen wie für Angehörige Psychisch Erkrankter Menschen. Wieder andere engagieren sich im Sport, in der Kinder- und Jugendarbeit zum Beispiel beim Deutschen Kinderschutzbund, im Bereich der Senioren- oder Behindertenarbeit oder im kulturellen Umfeld, wie etwa im Verein Theater und Musik oder bei der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. Hilfe bietet auch der Freundeskreis für Flüchtlinge, der Tauschring oder Stadtgarten Ahrensburg.

Das Team der Messe „Ich mache mit! Engagiert in Ahrensburg“ im Rahmen des Projektes Engagierte Stadt Ahrensburg: Federführend verantwortlich ist Erika Runge (vorne rechts) im Bild mit Dieter Bothe von der AWO, Anna Hamid vom Verein Viva, Imke Bär von der Stadt Ahrensburg und Regine Kersting vom Projektbüro Engagierte Stadt (von links). Nicht im Bild sind Fabio Linde vom Kinder- und Jugendbeirat und Gerhard Bartel vom Behindertenbeirat. Foto:Engagierte Stadt Ahrensburg

Das Team der Messe „Ich mache mit! Engagiert in Ahrensburg“ im Rahmen des Projektes Engagierte Stadt Ahrensburg: Federführend verantwortlich ist Erika Runge (vorne rechts) im Bild mit Dieter Bothe von der AWO, Anna Hamid vom Verein Viva, Imke Bär von der Stadt Ahrensburg und Regine Kersting vom Projektbüro Engagierte Stadt (von links). Nicht im Bild sind Fabio Linde vom Kinder- und Jugendbeirat und Gerhard Bartel vom Behindertenbeirat.
Foto:Engagierte Stadt Ahrensburg

Auf der Messe in Ahrensburg präsentieren sich über 30 Aussteller in sechs Themenräumen mit unterschiedlichen Schwerpunkten – „Was tut mir gut?“, „Rund ums Leben“, „Kinder, Jugend & Familie“, „Natur & Umwelt“, „Migration & Integration“, „Sport, Freizeit & Kultur“.

Warum sie dabei sind: Hospizverein und Tobias Haus

„Die Messe zeigt die Vielfalt ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements für die Menschen der Stadt – und da gehören wir dazu“, erläutert zum Beispiel Sabine Schaefer-Kehnert, Vorsitzende des Hospizverein Ahrensburg. „Wir sind der Meinung, dass die Themen Sterben, Tod und Trauer mitten ins Leben gehören. Menschen, die in Not sind und unsere Hilfe benötigen, müssen wissen, dass es uns gibt und wir zu erreichen sind.“ Der Hospizverein steht sterbenden Menschen mit einer Begleitung bei, hilft aber auch den Angehörigen oder Menschen, die trauern. Sabine Schaefer-Kehnert: „Und wir möchten Menschen Mut machen, sich mit ihrem Lebensende und der Frage, was wirklich wichtig ist am Ende eines Lebens, auseinanderzusetzen.“

Auch im Tobias-Haus arbeiten viele ehrenamtiche Helfer, Kati Borngräber, Pressesprecherin des Hauses: „Kreative neue Ideen, die zu den Fähigkeiten und Interessen der ehrenamtlichen Helfer passen, sind bei uns ebenso willkommen wie Unterstützung bei bestehenden Angeboten. Gern nenne ich einige Beispiele für Aufgaben ehrenamtlicher Mitarbeiter: mit einem Mähtrecker den Rasen unseres Parks mähen, Bewohner auf Spaziergänge oder zu Ausflügen begleiten oder bei künstlerischen Beschäftigungen wie Malen oder Singen unterstützen.“

Messe: Ausstellung, Programm, Leckereien

An den Ständen der Vereine stehen die Ehrenamtlichen für Gespräche und Informationen zur Verfügung. Sie erläutern gerne ihr Engagement und ihre Begeisterung für die Sache. Daneben gibt es ein abwechslungsreiches Programm, gestaltet von den Vereinen mit Sketchen und Präsentationen von der Kindertanzgruppe SSC Hagen, dem Karateverein KAN-YOH, den Ahrensburger US Line Dancer, der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg, den Verdreihten Överpedders des SSC Hagern und der Kinder-Theaterprojekt der AWO „Hort am Schloss“.

Themenbild "Engagierte Stadt". Foto:@Silke Mascher /ahrensburg24.de

Themenbild „Engagierte Stadt“.
Foto:@Silke Mascher /ahrensburg24.de

Darüber hinaus dürfen sich Besucherinnen und Besucher auf abwechslungsreiches asiatisches Fingerfood von VIVA, ein leckeren Suppen- und Kuchenangebot aus dem Peter-Rantzau-Haus und alkoholfreie Cocktails vom Stadt-Jugendring mit „Jim`s Bar“ freuen.

Wenn auch Sie Lust auf neue Erfahrungen haben, wenn Sie etwas mitgestalten und neue Menschen kennenlernen möchten, dann bieten wir Ihnen am 7. Oktober bei „Ich mache mit! Engagiert in Ahrensburg“ die Möglichkeit zu vielen Gesprächen mit Menschen, die auf Sie warten. Die Messe im Peter-Rantzau-Haus ist in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Teilnehmer am 7.10.2017
Ämterlotsen
Ahrensburger US Line Dancer
AWO Ahrensburg e.V.
Behindertenbeirat
BEST
Betreuungsverein Stormarn
BürgerNAH
Bürgerstiftung
Bürgerverein
DLRG
Dojo Kan-Yon
Freundeskreis Flüchtlinge
Hospiz
Initiative InBienA
Jordsand
KIBIS
Kinderschutzbund / BLAUER ELEFANT Klangmeditation Ulrike Fürniss
Malteser
Naturfreunde Ahrensburg
Netzwerk Migration
Niederdeutsche Bühne
Peter-Rantzau-Haus
Runder Tisch
Selbsthilfe f. Angehörige Psychosozial Erkrankter Seniorenbeirat
SSC Hagen
Stadt- Jugendring
Stadtbücherei
Stadtgarten Ahrensburg
Stormarner Wege
Tauschring
Kinder-Theaterprojekt vom „Hort am Schloss“ Tobias Haus
VIVA
Weißer Ring

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren