Messe der BürgerStiftung Region Ahrensburg zum Auslandsjahr: 50 Länder und reichlich Stipendien

0

Ahrensburg (ve/pm). Auf in die Welt: Die Schüleraustausch- und Auslands-Messe in Ahrensburg präsentiert Informationen zu 50 Ländern und zu verschiedenen Stipendien.

Messe "Auf in die Welt" der BürgerStiftung Region Ahrensburg: Viel Interesse an Schüleraustausch und Auslandsaufenthalten. Foto:© BürgerStiftung Region Ahrensburg

Messe „Auf in die Welt“ der BürgerStiftung Region Ahrensburg: Viel Interesse an Schüleraustausch und Auslandsaufenthalten.
Foto:© BürgerStiftung Region Ahrensburg

Immer mehr junge Leute im Norden haben Fernweh und wollen fremde Länder und Kulturen kennen lernen. Ob High School in den USA, Internat in Kanada, Freiwilligendienst in Thailand, Sprachkurse in England oder Work and Travel in Neuseeland: Wer im Schuljahr 2018 / 2019 ins Ausland will, findet auf der „Auf in die Welt“-Messe Insider-Informationen, unabhängige Beratung und Stipendien.

Messe „Auf in die Welt“: Bildungsministerin Karin Prien ist Schirmherrin

Bildungsministerin Karin Prien ist Schirmherrin der Messe in Ahrensburg. Sie sagt dazu in ihrem Grußwort: „Lernen heißt Neuland zu betreten. Wer lernt, überschreitet Grenzen, gewinnt neue Erkenntnisse, macht Erfahrungen und erweitert seinen Horizont. Genau dies geschieht auch beim Schüleraustausch.“

Die „Auf in die Welt“-Messe 2017 in Ahrensburg bietet Jugendlichen und ihren Eltern wertvolle Informationen über die unterschiedlichen Austauschprogramme. Ehemalige und Experten geben Tipps, wie sich der Auslandsaufenthalt erfolgreich gestalten lässt, berichten über eigene Erfahrungen und geben Auskünfte über Kosten und Stipendien. Im Trend liegen derzeit Australien, Kanada, Neuseeland und die USA. Es gibt Programme für China und Japan, für Norwegen, Schweden, Frankreich, England – und für viele weitere Reiseziele in Europa und auf anderen Kontinenten.

Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein lernen die Welt kennen. Sie verbessern ihre Sprachkenntnisse, entdecken andere Kulturen, Lebensweisen und Gewohnheiten im Alltag einer Gastfamilie und gewinnen Freunde in anderen Ländern. Die Austauschprogramme leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und für den Frieden. Zugleich eröffnen sie Karrierechancen in einer globalisierten Welt. Die meisten jungen Menschen erfahren diese Zeit als eine lebenslange Bereicherung – für die Persönlichkeitsentwicklung ebenso wie für den beruflichen Werdegang.

BürgerStiftung Region Ahrensburg verweist auf Stipendien in Höhe von 300.000 Euro

Am Sonnabend, 7. Oktober 2017, lädt die Stiftung alle interessierten Jugendlichen und Familien aus dem Norden zur Messe „Auf in die Welt“ ein. Die führenden seriösen Austausch-Organisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter informieren und beraten über Schüleraustausch, High School, Internate, Privatschulen, Sprachreisen, Au Pair, Colleges, Ferien- und Sommercamps, Freiwilligendienste, Praktika, Studieren im Ausland und Work and Travel.

Vorgestellt werden die Chancen in 50 Ländern. Parallel zur Ausstellung gibt es Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschschüler und Vorträge von Fachleuten. Die Stiftung wird über die Austausch-Stipendien im Gesamtwert von 300.000 Euro für 2018 / 2019 informieren. Besucher der Messe erhalten von der Stiftung kostenfrei je ein Exemplar der Informationsbroschüre „Auf in die Welt 2017“.

Die Messe wird am 7. Oktober in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10, 22926 Ahrensburg geöffnet sein. Ausgerichtet wird die Messe von der BürgerStiftung Region Ahrensburg in Zusammenarbeit mit dem Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg und der Deutschen Stiftung Völkerverständigung.

Der Eintritt ist frei. Ausstellerliste, Programm und kostenfreies Informationsmaterial zur Messe gibt es unter www.aufindiewelt.de und www.schueleraustausch-portal.de.

Quelle: BürgerStiftung Region Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren