Parador Fitness- und Gesundheitspark: Fitness ist mehr als Sport – es ist Gesundheit

0

Anzeige

Ahrensburg. Der Parador Fitness- und Gesundheitspark hat sich neu aufgestellt. Und blickt jetzt besonders auf die Gesundheit seiner Mitglieder.

Parador Fitness- und Gesundheitspark: Physiotherapeut Jan Schröder, Geschäftsführer Christopher Jahnke und Susanne Greve sowie Tihomir Samardzic, Bereichsleitung Trainingsfläche (von links), laden ein zur ersten Gesundheitswoche in das Studio.

Parador Fitness- und Gesundheitspark: Physiotherapeut Jan Schröder, Geschäftsführer Christopher Jahnke und Susanne Greve sowie Tihomir Samardzic,
Bereichsleitung Trainingsfläche (von links), laden ein zur ersten Gesundheitswoche in das Studio.

Mit einer Gesundheitswoche feiert das Parador den Höhepunkt eines Umbaus, der über ein Jahr gedauert hat. Zum neuen Namen Parador Fitness- und Gesundheitspark hat der Umbau das Studio nicht nur bautechnisch, sondern auch inhaltlich neu aufgestellt. „Gesundheit braucht Bewegung“ ist das neue Motto des Studios.

„Mit der Gründung des Sport- und Rehavereins SGR Ahrensburg hat die Entwicklung eigentlich begonnen“, erzählt Inhaberin Susanne Greve. „Damals haben wir festgestellt, wie groß der Bedarf an gesundheitlicher Betreuung gerade im Sportstudio ist.“ Diese sei zwar durch Physiotherapeuten und Fachpersonal wie Ernährungsberatung immer Thema im Studio gegeben, „aber Fragen zur Gesundheit, zu gesundem Sport und gesunder Lebensweise, rücken immer mehr in den Fokus unserer Mitglieder“, so Greve.

Umbau und neues Konzept: Parador holt die Gesundheit in das Sportstudio

Den Umbau des Empfangs, des Wellnessbereiches und der Fassade oder Dachterrasse nutzte das Parador für einen weiteren Umbau – nun gibt es direkt im Studio eine Physiotherapiepraxis, geleitet von Jan Schröder. Das dient nicht nur der Verzahnung medizinischer und sportlicher Betreuung. Zusammen mit den Beratern im Team und guten Kontakten zu Experten verfügt das Studio damit über ein großes Netzwerk an Fachwissen rund um ganzheitliche und nachhaltige Fitness.

„Dieses Wissen wollen wir nun regelmäßig an alle Interessierten weiter geben“, betont Christopher Jahnke, Geschäftsführer des Studios, „und das nicht nur für Mitglieder übrigens, die Veranstaltungen sind offen für alle und kosten keinen Eintritt.“ Etwa zweimal pro Jahr soll es nun im Parador eine Woche lang Fachvorträge geben rund um Themen der Gesundheit, Rehabilitation, Ernährung und vieles mehr.

Noch bis zum Sonnabend, 30. September 2017, geht diese erste Gesundheitswoche. Am heutigen Mittwoch, 27. September 2017, wird Diätassistentin Tabea Lampe einen Vortrag halten zum Thema „Muntermacher Lebensmittel – 100 Prozent Energie – Was genau ist Stress für meinen Körper“. Am Donnerstag, 28. September 2017, wird Physiotherapeut Jan Schröder über das Thema „Mythos Bandscheibe – warum der Rücken wirklich zwickt“ sprechen und am Freitag, 29. September 2017, folgt der ein Workshop Athletik und Kraft sowie ein Infoabend zur Parador Stoffwechselkur mit der Ernährungstrainerin Franka Arndt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren