Vortrag in der Stadtbücherei: Zum 90. Geburtstag von Günter Grass

0

Ahrensburg (je/pm). Am 16. Oktober 2017 würde Günter Grass seinen 90. Geburtstag feiern. Anlass genug, sich mit Person und Wirken des Literatur-Nobelpreisträgers von 1999 noch einmal auseinanderzusetzen.

Stadtbücherei: Vortrag über Günter Grass "Das Leben eines streitbaren Geistes". Foto: Stadtbücherei Ahrensburg

Stadtbücherei: Vortrag über Günter Grass „Das Leben eines streitbaren Geistes“. Foto: Stadtbücherei Ahrensburg

Dr. Inge Bernheiden hält am Dienstag, 10. Oktober 2017, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Ahrensburg einen Vortrag über den Poeten, Künstler und Provokateur mit dem Titel „Das Leben eines streitbaren Geistes“. Im Gepäck hat die Referentin Bild- und Tonmaterial, das der Öffentlichkeit bislang weitgehend unbekannt ist. Eine literarische Ausstellung rundet den Abend, den die Volkshochschule Ahrensburg und der Stadtbücherei gemeinsam veranstalten, ab.

Vortrag in der Stadtbücherei: Zum 90. Geburtstag von Günter Grass

Neben der Beschäftigung mit dem Œuvre des Schriftstellers geht die Referentin bewusst auf Grass als bildenden Künstler ein. Dort liegen seine künstlerischen Wurzeln, die er später mit der Sprache verknüpfte. Darüber hinaus verstand sich Günter Grass als aktiver Bürger und engagierte sich im Wahlkampf für Willy Brandt. Provokativ mischte sich der streitbare Geist Grass in die tagesaktuellen Debatten, so beispielsweise bei der Verabschiedung der Notstandsgesetze, der Änderung des Abtreibungsparagraphen 218, der Friedensdiskussion in Mutlangen, mit seinen DDR-Besuchen, „Israel-Gedichten“ sowie mit dem Buch „Im Krebsgang“, das vor dem historischen Hintergrund der Gustloff-Katastrophe das Erstarken der Neo-Nazis thematisiert.

Günter Grass, das ist, wie sich durch Jahrzehnte hindurch immer wieder neu gezeigt hat, ein gelebtes Leben mit „scharfen Ecken und Kanten“, eine außergewöhnliche Biografie.

Karten gibt es vorab in der Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Straße 3, Telefon 0 41 02 / 77 171 und an der Abendkasse. Die Tickets kosten drei Euro. Junge Menschen bis 21 Jahre haben freien Eintritt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren