Vortrag zur Ausstellung von Chef de Mulu: Honig, Zimt und Chili

0

Ahrensburg (ve/pm). Wie wirken Gewürze, Heilkräuter und Honig aus Borneo? Der Ahrensburger Künstler, Schamane und Heiler Chef de Mulu weiß eine Antwort.

Der in Ahrensburg lebende Künstler Chef de Mulu (Mitte) mit Thomas Patzner von der Stadtbücherei Ahrensburg (links) und Reimer Lütt (rechts). Foto:Stadtbücherei Ahrensburg

Der in Ahrensburg lebende Künstler Chef de Mulu (Mitte) mit Thomas Patzner von der Stadtbücherei Ahrensburg (links) und Reimer Lütt (rechts).
Foto:Stadtbücherei Ahrensburg

Spannende Persönlichkeiten wohnen in Ahrensburg. So auch Chef de Mulu, dessen Bilder derzeit in der Stadtbücherei Ahrensburg zu sehen sind. Und der auch einiges zu erzählen hat.

Die Besucher der Stadtbücherei können sich von der Vielschichtigkeit, gewaltigen Emotionen und Ausdruckstärke seiner Bilder noch bis Ende Oktober beeindrucken lassen. Gelegenheit den Künstler selber kennen zu lernen, gibt es am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ab 19 Uhr. Dann berichtet er über seine Erfahrungen und Erlebnisse mit den uns bekannten Lebensmitteln wie Honig, Ingwer, Zimt und Chili.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung über die Stadtbücherei Ahrensburg unter der Rufnumer 04102 / 77- 171 oder per Mail unter stadtbuecherei@ahrensburg.de erleichtert die Organisation, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Chef de Mulu: Ein Leben zwischen Dschungel-Wildnis und Großstadt-Dschungel

Chef de Mulu wurde 1959 in Sarawak, Malaysia, geboren. Aufgewachsen ist er im tropischen Regenwald als Stammesangehöriger der Iban, tief verwurzelt in der Tradition von Heilern und Schamanen. Nach 18 Jahren verließ er seine Heimat und arbeitete mehr als 20 Jahre als Koch und Küchenchef in führenden Hotels weltweit.

1999 wurde er von Professor Dieter Ronte, Direktor des Kunstmuseums Bonn, als Künstler entdeckt. Ronte beschreibt die Arbeiten als ein „sehr ehrliches und lebendiges Werk“, das sich den starren Kategorien der europäischen Kunst entziehe. Es folgte 2002 die erste Kunstausstellung im Kempinski Plaza Berlin, präsentiert von Udo Walz, und diverse Ausstellungen in Wien und Deutschland.

Ausstellung in der Stadtbücherei Ahrensburg

Kräftige Farben, große Formate, Gesichter, Pflanzen, Tiere, Symbole und die Welt des Schamanismus sind Teil seiner Arbeit. Seine Inspiration ist die ewige Sehnsucht nach dem Dschungel. Im Sog der Farben entstehen so seine außergewöhnlichen Bilder, die jedem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen.

Chef de Mulu lebt und arbeitet als freischaffender Künstler und Heiler seit 2015 in Ahrensburg. Einen weiteren Vortrag wird er am Montag, 16. Oktober 2017, in der Stadtbücherei halten, dann ist das Thema „Heilkräuter, Heilsalben und Öle“.

Lesen Sie auch: „Stadtbücherei: Chef de Mulu zeigt Bilder „Gone by the wind“

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren