Gabriele Jack mit ihrem Roman „Stationen für Gefühle“ zu Gast bei BEST

0

Ahrensburg (ve). Eine Frau erinnert sich die Zeit ihrer Jugendliebe – die einen guten Anfang und kein gutes Ende nahm.

Die Ahrensburgerin Gebriele Jack hat ihren ersten Roman geschrieben: "Stationen der Gefühle". Am Donnerstag stellt sie ihn bei der Volkshochschule vor.

Die Ahrensburgerin Gebriele Jack hat ihren ersten Roman geschrieben: „Stationen der Gefühle“. Am Donnerstag stellt sie ihn bei der Volkshochschule vor.

Als junges Mädchen hat sich die Schülerin Tanja in einen Verbrecher verliebt. Ihre Gedanken sind Jahrzehnte später bei dieser Zeit, der Entwicklung ihrer Liebe und den Folgen für ihr späteres Leben. Die Ahrensburgerin Gabriele Jack hat aus diesem Gedankenspiel ein Buch gemacht. „Stationen für Gefühle“ heißt es und es nimmt so manche unterwartete Wendung.

Lesung „Stationen der Gefühle“: Glück und Unglück in der Liebe

Auf Einladung der Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, BEST, liest die Autorin am Donnerstag, 12. Oktober 2017, aus ihrem Buch. Die Beratungsstelle möchte alle Frauen und Mädchen zu dieser Lesung einladen und hofft auf einen interessanten Abend.

Die Veranstaltung ist in der Geschäftsstelle des Beratungsvereins in der Waldstraße 12. Sie beginnt um 18.30 Uhr und richtet sich an Frauen allen Alters, insbesondere Frauen ab einem Alter von 40 Jahren. Der Eintritt ist frei, der Verein bittet um eine Spende für die Arbeit der Beratungsstellt.

ahrensburg24.de hat das Buch vorgestellt, lesen Sie dazu: „Gabriele Jack „Stationen der Gefühle“: Kann und darf frau einen Verbrecher lieben?

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren