AOK NordWest und LungenClinic Grosshandorf: Pflegekurs für Angehörige und Interessierte

0

Anzeige

Ahrensburg. Ein Schlaganfall, ein Herzinfarkt oder ein Oberschenkelhalsbruch: Von einem Tag auf den anderen ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen plötzlich alles ganz anders.

Pfingstmontag: Open-Air-Gottesdienst auf der Terrasse der LungenClinic Großhansdorf. Foto: LungenClinic

Pfingstmontag: Open-Air-Gottesdienst auf der Terrasse der LungenClinic Großhansdorf. Foto: LungenClinic

Die Familie muss nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt oft unvorbereitet sehr schnell Entscheidungen zur weiteren Versorgung ihres pflegebedürftigen Angehörigen treffen. Besonders betroffen sind Angehörige von alten, multimorbiden oder an Demenz erkrankten Menschen. Am Freitag, 10. November 2017, startet in der LungenClinic Grosshansdorf wieder ein Pflegekurs im Rahmen des Projekts „Familiale Pflege“, das von der AOK NordWest und der Universität Bielefeld unterstützt wird.

Die Pflegetrainerinnen bieten den Angehörigen einzelfallbezogene Pflegetrainings an, in denen Pflegetechniken geschult werden. Es geht um die richtige Lagerung und Bewegung, die Körperhygiene oder praktische Hilfestellungen beim An- und Ausziehen und beim Essen und Trinken. Auch der Einsatz von Hilfsmitteln steht auf dem Übungsplan. Den Familien wird in Gesprächen zusätzlich vermittelt, wie sie ein pflegerisches Netzwerk knüpfen, damit die ganze Verantwortung nicht auf den Schultern eines Angehörigen allein lastet.

Der Pflegekurs findet an insgesamt drei Terminen ab Freitag, 10. November 2017, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr in der LungenClinic Grosshansdorf, Wöhrendamm 80 statt. Weitere Termine sind am Mittwoch, 15. und am Freitag, 17. November. Die Teilnahme ist für Versicherte aller Kassen kostenfrei. Interessierte melden sich bitte verbindlich bei Ute Westphal unter der Rufnummer 04102 / 601-1710 in der LungenClinic Grosshansdorf an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren