Stärkere Kontrolle in Bargteheide: Polizei erwischt Jugendliche bei Alkohol- und Drogenmissbrauch

0

Bargteheide (ve/ots). Die Polizei nimmt die Jugendlichen in die Pflicht und kontrollierte in der Nacht zum Sonntag unter anderem bei einer großen Jugendschutzkontrolle in Bargteheide ihren Alkohol- und Drogenkonsum.

Zu der Kontrolle in der Nacht zum Sonntag, 29. Oktober 2017, in der Zeit von 22 Uhr bis 2 Uhr in der Früh fühlte sich die Polizei veranlasst durch regelmäßige Treffen an den Wochenenden von einer größeren Anzahl von Jugendlichen am Schulzentrum Bargtheide. Im Umfeld dieser Treffen seien „viele Jugendliche“ bereits als Straftäter in Erscheinung getreten, so die Polizei. Dabei solle im erheblichen Maße Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert werden. Ferner wurden im Bereich des Schulzentrums eine Häufung von Straftaten wie Raub, Einbruchdiebstahl, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen festgestellt.

Jugendschutzkontrolle am Bargteheider Schulzentrum: 16-Jährige mit 2,2 Promille

Die Kontrolle wurde von insgesamt 60 Beamtinnen und Beamten durchgeführt. Eingesetzt waren Kräfte der Polizeistation Bargteheide, die auch schon im Vorfeld regelmäßig dort kontrolliert hatten, sowie Kräfte aus dem gesamten Bereich der Polizeidirektion Ratzeburg und eines Einsatzzuges der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin.

Trotz der schlechten Witterung seien im Einsatzzeitraum im Schulzentrum 29 Personen angetroffen und und deren Personalien festgestellt worden, teilt die Polizei mit. Bei zwei Personen seien eine geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden und entsprechende Anzeigen gefertigt worden. Vier alkoholisierte Jugendliche seien an die Eltern übergeben worden. Dabei sei bei einer 16-Jährigen ein Atemalkoholwert von 2,2 Promille festgestellt worden. Ein weiteres Mädchen habe sich geweigert, mit den Eltern mitzugehen. Sie sei durch den Jugendnotdienst in einem Jugendheim untergebracht worden. Insgesamt habe die Polizei 28 Personen bis zum nächsten Morgen ein Platzverweis für das Schulzentrum erteilt.

28 Platzverweise, Fahren nach Drogenkonsum – das war wohl nicht die letzte Kontrolle

Gegen einen 21-jährigen Motorradfahrer und einen 20-jährigen Pkw-Fahrer wird ermittelt. Sie seien nach Konsum von Betäubungsmitteln vom Schulzentrum weggefahren, so die Polizei. Der Betäubungsmittelkonsum sei festgestellt worden und nach der Entnahme von Blutproben würden nun Anzeigen wegen Fahren unter Drogeneinfluss gefertigt.

Mit einem klaren Fazit beendet die Polizeidirektion Ratzburg ihre Mitteilung zu der Aktion: „Entsprechende Kontrolleinsätze werden auch in der Zukunft wiederholt werden“.

Themenbild Polizei. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Polizei.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren