AOK-Fachtagung: Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0 meistern

0

Anzeige

Ahrensburg. Welche Möglichkeit haben Betriebe, auf den zunehmenden Einfluss der Digitalisierung und neuen Technologien vorausschauend zu reagieren?

Die neue Arbeitswelt 4.0 wirkt sich auch auf die Arbeitsbedingungen und die Gesundheit der Beschäftigten aus. Welche Möglichkeiten Betriebe haben, darauf vorausschauend zu reagieren, steht im Mittelpunkt der AOK-Tagung ‚Arbeit, Gesundheit, Erfolg‘ in Kiel. Foto: © ISTOCK/NIKADA

Die neue Arbeitswelt 4.0 wirkt sich auch auf die Arbeitsbedingungen und die Gesundheit der Beschäftigten aus. Welche Möglichkeiten Betriebe haben, darauf vorausschauend zu reagieren, steht im Mittelpunkt der AOK-Tagung ‚Arbeit, Gesundheit, Erfolg‘ in Kiel.
Foto: ©ISTOCK/NIKADA

Diese Frage steht im Mittelpunkt der Tagung ‚Arbeit, Gesundheit, Erfolg – Unternehmenskultur in Zeiten von Arbeitswelten 4.0’ der AOK NordWest. Am Dienstag, 14. November 2017, von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr treffen sich dazu in der Sparkassen-Arena in Kiel namhafte Experten und Praktiker aus Forschung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesundheit. „Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die sich bereits im Betrieblichen Gesundheitsmanagement engagieren oder die sich künftig mit diesem Thema befassen wollen“, sagt AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens aus Ahrensburg.

Auch interessierte Geschäftsführer, Personalleiter und Betriebsräte aus dem Kreis Stormarn können sich über neueste Herausforderungen und Lösungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement informieren und erhalten einen Ausblick auf die sich verändernden Arbeitsbelastungen und -anforderungen für Unternehmen.

Den Auftakt der AOK-Fachtagung macht Sebastian Purps-Pardigol. Der Publizist, Führungscoach und Organisationsberater referiert über das Thema ‚Potenziale nutzen in Zeiten von Arbeit 4.0 – wie nehmen wir die Menschen mit?‘. Dr. Klaus Peters ist Philosophiedozent an der Journalistenschule für Politik und Wirtschaft in Köln. Er referiert über das Thema ‚Das Krokodil in der neuen Arbeitswelt oder die Auswirkungen der Freiheit durch indirekte Steuerung auf den Einzelnen‘. Und Professor Dr. Bertolt Meyer  (Direktor des Instituts für Psychologie an der TU Dresden) präsentiert das Thema ‚Change-Management in der digitalen Arbeitswelt – wie kann es funktionieren?‘.

Die Teilnahme an der AOK-Fachtagung ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es bei Dagmar Hoße-Friedrich, Projektkoordinatorin Betriebliche Gesundheitsförderung, unter Telefon 0431 605 21360 oder per E-Mail: dagmar.hosse-friedrich@nw.aok.de.

Anmeldung online bis zum 7. November unter www.aok-business.de/nw.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren