Niederdeutsche Bühne Ahrensburg spielt „Die kleine Hexe“/Vorverkauf startet

0

Ahrensburg (je/pm). Plätzchen, Kerzen und ein Weihnachtsmärchen gehören für viele Kinder zur Adventszeit dazu. Ab sofort können Sie Tickets für das Theaterstück „Die kleine Hexe“ erwerben.

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers "Die kleine Hexe". Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers „Die kleine Hexe“. Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Am Freitag, 1. Dezember, und Sonntag, 3. Dezember 2017, jeweils um 16.30 Uhr führt die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg „Stormarner Speeldeel“ Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ im Alfred-Rust Saal, Selma-Lagerlöf Gemeinschaftsschule, in hochdeutscher Sprache, auf.

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers "Die kleine Hexe". Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers „Die kleine Hexe“. Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Niederdeutsche Bühne Ahrensburg spielt „Die kleine Hexe“

Im Juni 2017 castete die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg viele neue Darsteller und Darstellerinnen. Das Ensemble besteht nun aus 24 Personen zwischen elf und 75 Jahren. Auch hinter der Bühne wirken außer Nina Eggers (Inspizientin) Jan Rühling (Bühnenbau) und Michbert Scheben (Regie) lauter neue Gesichter mit: Souffleuse Sabina Sorbe, Regieassistenz Annette Budde, Bühnenbild/Bau Doreen Meyer, Maske Neele Haarmann und Xenia Land und für die Kostüme Marei von Appen und Melanie Schmaljohann.

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers "Die kleine Hexe". Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers „Die kleine Hexe“. Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Zum Inhalt „Die kleine Hexe“

Der größte Wunsch der kleinen Hexe (Aleksandra B. Friedrich), einmal bei der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg mit den anderen Hexen herumfliegen zu dürfen, ist bisher nicht in Erfüllung gegangen. Die großen Hexen schauen auf die kleine Hexe mit ihren gerade mal 127 Jahren herab. Ohne Erlaubnis der Oberhexe (Siegrid Steinweg) schleicht sich die kleine Hexe beim großen Hexentanz ein. Die Hexe Muhme Rumpumpel (Katja Boie) entdeckt und verpetzt sie. Die kleine Hexe muss daraufhin, ohne ihren Besen, zu ihrem Häuschen zurück und versprechen, ein Jahr lang eine „gute Hexe“ zu sein. Mit dem Raben Abraxas (Jakob Deisner), ihrem treuen Begleiter, büffelt sie eifrig Zaubersprüche aus ihrem Hexenbuch. Die beiden retten die alten Holzweiber (Marei von Appen, Petra Fink, Melanie Schmaljohann) vor dem bösen Förster (Viktoria Wollweber). Sie sorgen dafür, dass der Schneemann (Mahamoudou Tapsoba) stehen bleibt und helfen dem Blumenmädchen (Luise Sperhake), ihre Blumen zu verkaufen, die keiner haben will.

Als das Jahr um ist, hofft die kleine Hexe, im Hexenkreis aufgenommen zu werden. Die Muhme Rumpumpel will das aber verhindern. Doch da hat sie die Rechnung ohne die kleine Hexe gemacht. Wofür hat sie denn die vielen Zaubersprüche aus dem Zauberbuch gelernt?

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers "Die kleine Hexe". Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

Alfred-Rust-Saal: Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg spielt Ottfried Preußlers „Die kleine Hexe“. Foto: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg

„Die kleine Hexe“:  Ab sofort Tickets sichern

Die Karten kosten zwischen sechs und acht Euro und sind ab Freitag, 10. November 2017, an den Markt Theaterkassen: Große Straße 15 a, Ahrensburg, Telefon 0 41 02 / 51 640 und in Bargteheide, Rathausstraße 25, Telefon 0 45 32 / 20 800, sowie an der Tageskasse erhältlich.

Gruppen ab zehn Personen können die zehn Prozent Vorverkaufsgebühr sparen und bei Hans-Jochim Eggers Karten reservieren, EMail: karten-NBAhrensburg@web.de oder unter der Telefonnummer 0 41 02 / 82 36 29. Gruppen ab 20 Personen erhalten zusätzlich zehn Prozent Rabatt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren