NDR Bigband und Bigband der Stormarnschule gemeinsam im Marstall

0

Ahrensburg (ve/pm). Die Profis treffen auf die Schüler: Der Marstall lädt zu einer ganz besondere Premiere.

Die NDR Bigband. Foto: ©Sibylle Zettler

Die NDR Bigband.
Foto: ©Sibylle Zettler

Am Sonnabend, 25. November 2017, kommt um 19.30 Uhr die Bigband der Stormarnschule Ahrensburg unter der Leitung von Simon Andresen erstmals quasi als Vorband der NDR Bigband mit Dan Gotshall in den Marstall. Die Schülerinnen und Schüler spielen also auf der selben Bühne, wie die Profis. Der Eintritt in das Konzert kostet 20 Euro zuzüglich Gebühr im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse. Tickets gibt es bei der Buchhandlung Stojan und unter www.ticketmaster.de.

Für Dan Gottshall liegt in einem solchen Moment der Kern seiner Karriere. Er war erst sieben Jahre alt – gut, etwas jünger als die Stormarnschüler jetzt – als er zum ersten Mal in eine Posaune blies. Der Fahrer seines Schulbusses hatte ihm das Instrument ausgeliehen. Gottshall: „Er sagte, wenn ich aufhöre zu spielen, solle ich sie einfach zurückgeben. Aber ich habe sie immer noch in meinem Spind. Ich habe nie aufgehört, darauf zu spielen“. Vielleicht inspiriert der gemeinsame Auftritt je jetzt auch einen der Stormarnschüler.

Denn heute ist Dan Gottshall ein weit gereister Musiker mit zahlreichen Engagements: im Clayton/Hamilton Orchestra etwa, oder in Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass. 2002 kam er als Lead-Posaunist zur NDR Bigband. „Da gab es gleich Projekte mit Michael Gibbs, Colin Towns, Steve Gray, Abdullah Ibrahim und Joe Gallardo – wirklich großartige Musik“. Auch die Atmosphäre in der Band passte dazu: „Genau die richtige Balance zwischen starker Identität der einzelnen Musiker und einer Gruppenmentalität“ sagt Dan Gottshall.

Wo seine eigenen musikalischen Wurzeln liegen, zeigt jetzt bei dem Projekt „Dan´s Music“: „Vielleicht wird ein Standard dabei sein, aber ich schreibe auch gerade etwas Neues“. Genauso werden Stücke seines Hamburger Quintetts „Artful Earful“ zu hören sein – und Musik vom Album „The Golem Shuffle“, das er mit Dennis Chambers und Gary Thomas aufnahm. Die ganze Bandbreite seiner Musik eben, mit Gospel-Funk-Grooves aus seiner Heimatstadt Baltimore, lakonischen Balladen, swingendem  Jazz und rockigen Fusion-Songs. So vielseitig, wie er selbst.

Ein Konzert sollte eher „ein wilder, improvisierter Tanz“ sein, als ein durchchoreografiertes Ballett, sagt Dan Gottshall. Und freut sich darauf, „Dan´s Music“ mit seinen Kollegen von der NDR Bigband zu spielen. „Wir sind 16 Leute. Aber meine Idee ist, zu spielen, als wären wir eine kleine Combo“. Da passt es gut, dass am Schlagzeug Jeff Ballard sitzt: bekannt aus dem Brad Mehldau-Trio und von „Fly“ mit Mark Turner und Larry Grenadier – und ein Freund der NDR Bigband, seit sie gemeinsam mit Stefano Bollani den Echo gewannen. „Das Programm featured die Band“, freut sich Gottshall. „Es ist nur zufällig meine Musik“.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren