Der Kandel-Cup 2017: Großer Kletterwettbewerb im Schulzentrum Am Heimgarten

Ahrensburg (sam/pm). Zum dritten Mal in Folge trafen sich zahlreiche Kletterer an der Klatterwand im Schulzentrum Am Heimgarten zum Kandel-Cup – mit überregionalem Interesse.

Kletterwettbewerb "Kandel-Cup" am Schulzentrum Am Heimgarten. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Kletterwettbewerb „Kandel-Cup“ am Schulzentrum Am Heimgarten.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Der Kandel-Cup ist ein Top Rope Kletterwettbewerb der vierten Klassen der Ahrensburger Grundschulen und ein Klettermarathon für weiterführende Schulen. Seit der Namensgebung Eric-Kandel-Gymnasium trägt er den Namen des Professors als Kandel-Cup.

Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durch das Eric-Kandel-Gymnasium organisiert und war erstmalig Teil der Schul-Kletterserie Schleswig-Holstein. Mit ungefähr 100 angemeldeten Sportlerinnen und Sportlern ist er der teilnehmerstärkste schulische Kletterwettbewerb Norddeutschlands.

Klettern in der Kletterwand: Der Wettbewerb

Die Grundschüler kletterten in 4er-Mannschaften aus je zwei Mädchen und zwei Jungen und wurden dabei durch qualifizierte Lehrkräfte des EKG, der Gemeinschaftsschule, der Selma-Lagerlöf-Schule und der Stormarnschule gesichert. Dabei galt es für die Grundschüler, vier unterschiedliche Routen zu klettern. Am Start in dieser Disziplin und Altersklasse waren die Grundschule Am Reesenbüttel und die Grundschule Am Aalfang aus Ahrensburg.

In den Wettbewerben der weiterführenden Klassen kämpften die Gemeinschaftsschule Am Heimgarten und die Stormarnschule aus Ahrensburg, die Gemeinschaftsschule Plön, die Mathias-Leithoff-Schule aus Lübeck, das Carl-Jacob-Buckhardt-Gymnasium Lübeck sowie das Eric-Kandel-Gymnasium aus Ahrensburg an der Kletterwand um die Punkte. Dabei sicherten sie sich selbstständig in Dreierseilschaften, also mit Hintersicherung, bei der Halbautomaten verwendet werden. Die Mannschaft mit der höchsten Wertungssumme über zwölf Routen, einem sogenannten Klettermarathon, wurde Sieger des Wettbewerbs, der auf 150 Minuten begrenzt war.

Kletterwettbewerb "Kandel-Cup" am Schulzentrum Am Heimgarten. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Kletterwettbewerb „Kandel-Cup“ am Schulzentrum Am Heimgarten.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

„Wir sind sehr froh und auch ein wenig stolz, diese schöne Veranstaltung bei uns in der Schule anbieten zu können“, so Michael Mattischent, Sportlehrer des Eric-Kandel-Gymnasiums Ahrensburg und ambitionierter Koordinator für alle Belange der Kletterwand. „Der Klettersport boomt und wir hoffen durch dieses Angebot im schulischen Kontext viele junge Leute für diesen Sport zu begeistern, der sogar 2020 bei den Sommerspielen in Tokio olympisch wird.“

Diesem Boom möchte die Schule gerne gerecht werden und Mattischent ist optimistisch: „Für unsere Schule können wir das Kletterangebot in absehbarer Zeit ausbauen, denn wir hoffen darauf, die Kletterwand in der Halle auf die doppelte Fläche erweitern zu können. Dazu wurden Anträge gestellt, die im Bildungsausschuss behandelt werden. Dieses Mal haben wir unsere Maximalgrenze erreicht, voller hätte es an der Wand nicht sein dürfen.“

Kletterwettbewerb "Kandel-Cup" am Schulzentrum Am Heimgarten. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Kletterwettbewerb „Kandel-Cup“ am Schulzentrum Am Heimgarten.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Der Klettersport vermittelt Verantwortungsbewusstsein und soziale Kompetenzen

Klettern fördere das Körperempfinden des Einzelnen, führe zu vielfältigen Sinneswahrnehmungen und unterstütze durch kreative Bewegungsfolgen die Entwicklung motorischer Fähigkeiten. Schüler erfahren, so schildert es Mattischent, in der Höhe zum Teil Sensationsgefühle und könnten in Wagnis-Risiko-Situationen die persönliche Bewältigung von Grenzsituationen abschätzen. Nicht zuletzt die Arbeit in „Seilschaft“ verliehen dem Klettern aus didaktischer Sicht eine besondere Qualität, so Mattischent. Und schließlich sei noch der ethische Aspekt zu nennen, welcher sich aus der Bewährungsprobe ergibt, reale Verantwortung beim Sichern des Partners zu übernehmen.

Somit bleibt verantwortliches Verhalten nicht ein theoretisches Konstrukt, sondern wird wirklich erfahren.
„Diese vielen positiven Aspekte bekommen die Kinder mit auf den Weg, und so manches Kind entdeckt an der Kletterwand, was in ihm steckt, das ist fantastisch so etwas mitzuerleben“, fasst es Gerd Burmeister, Schulleiter des Eric-Kandel-Gymnasiums zusammen.

Der nächste Kandel-Cup 2018 findet am 9. November 2018 statt.