DLRG: Große Begeisterung beim Weihnachtsschwimmen

0

Ahrensburg (ve/pm). Es ist das Fun-Ereignis des Jahres: das traditionelle Weihnachtsschwimmen der DLRG Ahrensburg. Lesen Sie einen Gastbeitrag der DLRG.

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu. Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu.
Foto:©DLRG Ahrensburg

Mit roten T-Shirts, Zipfelmützen und mit Karacho ins Wasser zu springen – das machte wieder einen Riesenspaß. Wo sonst trainiert und ausgebildet wird galt: Quatsch machen ist erlaubt.

Gruppenweise wurden Wettrennen mit Planschbecken, Bananen und Wasserbällen absolviert. Der Sieg war zweitrangig, an erster Stelle stand das Vergnügen.
Voll war es nicht nur im Schwimmbecken, auch der Verpflegungsstand war dicht umlagert, wo die „Erschöpften“ wieder aufgepäppelt wurden.


Und eine Person durfte natürlich nicht fehlen: der Weihnachtsmann kam mit seinem Gehilfen in Taucherausrüstung und verteilte am Beckenboden kleine „Nasch-Gutscheine“. 
Mit dem Wunsch, ein schönes Weihnachtsfest zu feiern, wurden alle Teilnehmer nach insgesamt knapp vier Stunden nach Hause verabschiedet.

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu. Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu.
Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu. Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu.
Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu. Foto:©DLRG Ahrensburg

Weihnachtsschwimmen bei der DLRG Ahrensburg: Der Weihnachtsmann und Wettbewerbe voller Spaß gehören dazu.
Foto:©DLRG Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren