Freie Plätze „Deutsch zur Erstorientierung“ an der Volkshochschule Ahrensburg

0

Ahrensburg (ve/pm). Die Volkshochschule Ahrensburg bietet Plätze im Kursus „Deutsch zur Erstorientierung“ für geflüchtete Menschen und Schutzsuchende.

Flyer des Landesverbandes der Volkshochschulen zum Erstorientierungskursus. Grafik: Landesverband der Volkshochschulen/Montage:ahrensburg24.de

Flyer des Landesverbandes der Volkshochschulen zum Erstorientierungskursus.
Grafik: Landesverband der Volkshochschulen/Montage:ahrensburg24.de

Die Kurse sollen den Teilnehmenden in ihren speziellen Lebenssituationen unterstützen und ihnen Landeskunde sowie einfache Deutschkenntnisse vermitteln und eine Orientierung zur Bewältigung alltäglicher Angelegenheiten vor Ort geben. Sie ersetzen keinen Integrationskurs.

Teilnahmeberechtigt sind nicht-schulpflichtige Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die einer sprachlichen Förderung sowie landeskundliche Sachkenntnisse zur Erstorientierung bedürfen und keine Maßnahmen der Sprachförderung des Bundes zugesprochen bekommen haben. Damit sind es meist Personen, die keine gute Bleibeperspektive haben, jedoch nicht aus einem sicheren Herkunftsland stammen.

Erstorientierungskursus im März: Jetzt anmelden

Der neue Kursus beginnt im März, Interessentinnen und Interessenten können sich ab sofort in der Volkshochschule Ahrensburg, Bahnhofsstraße 24, anmelden.

Bereits in der ersten Förderperiode hat die VHS Ahrensburg die neuen Kurse zur Erstorientierung (EOK) angeboten. Das Projekt „EOK.SH Erstorientierungskurse in Schleswig-Holstein“ fördert Kurse für erwachsene Asylsuchende und Flüchtlinge. EOK.SH wird finanziert aus Mitteln des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), vom Landesverband der Volkshochschulen (LV) organisiert und an 30 Standorten in Schleswig-Holstein, darunter die Volkshochschule Ahrensburg, durchgeführt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren