Kinderschutzbund sucht: Patinnen, die jungen Familien helfen

0

Stormarn (ve/pm). Der Deutsche Kinderschutzbund Stormarn sucht ehrenamtliche Familienpatinnen, die junge Familien unterstützen.

Themenbild Kindererziehung. Foto:©Ines Friedrich/pixelio.de

Themenbild Kindererziehung.
Foto:©Ines Friedrich/pixelio.de

Für Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten und dabei den direkten Kontakt zu Kindern und Eltern suchen, ist der Kinderschutzbund Stormarn eine gute Anlaufstelle. Er bildet Ehrenamtliche zu Familienpatinnen aus, die Familien in einer besonderen Lebenssituation unterstützen. Für zwei Stunden in der Woche ist die Patin bei der Familie zu Besuch und hilft bei den anfallenden Aufgaben.

Familienpatin: Kostenloser Vorbereitungslehrgang ab März 2018

Im Vorbereitungslehrgang 2018 sind aktuell noch Plätze frei und Kennenlerntermine können vereinbart werden. Die kostenlose 40-stündige Schulung findet ab dem 5. März 2018 in der Regel an einem Montag zwischen 18 und 21 Uhr statt. Themen dabei sind unter anderem Kenntnisse über Kindesentwicklung und –pflege, Kommunikation, Gesprächsführung und Grundlagen der Kinderschutzarbeit.

„Die Familienpatin sollte Zeit haben, sich in andere Lebensumstände einfühlen können und gern mit Menschen zusammen sein“, beschreibt Renate Günther, Leiterin des Programms „Von Anfang an – Frühe Hilfen für Familien“ die Voraussetzungen. Gesucht werden Interessierte aus allen Regionen Stormarns.

Familienpatinnen beim Kinderschutzbund: Das sind die Aufgaben

Nach der Schulung besucht jede Familienpatin wöchentlich für zwei Stunden eine Familie und nimmt einmal im Monat an einer Fachberatung und Supervision beim Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) teil. Die genauen Aufgaben in der Familie werden vor dem Einsatz der Patinnen gemeinsam mit allen Beteiligten festgelegt. Heike Hellbig, Mitarbeiterin des DKSB und Ausbildungsleiterin, begleitet die Patinnen und hilft, wenn es nötig sein sollte.

Die Familienpatinnen sind ein Baustein im Arbeitsbereich „Von Anfang an – Frühe Hilfen für Familien“. Sie ergänzen die Arbeit der Familienhebammen und können auf die breite Angebotsstruktur des Kinderschutzbundes in den Kinderhäusern Blauer Elefant und deren Vernetzung mit den Trägern der Jugend- und Gesundheitshilfe zurückgreifen.

Interessierte erhalten weitere Informationen im Kinderhaus Blauer Elefant Bargteheide, das auch die Anmeldungen zur Ausbildung entgegennimmt. Ansprechpartnerin ist Heike Hellbig, zu erreichen unter der Telefonnummer 04532 / 280 685 oder 0172 / 70 42 606.

EhrenamtPreis 2017 der BürgerStiftung Region Ahrensburg. Eine anerkennende Urkunde erhielt Ingrid Gathmann aus Ammersbek, im Bild mit Sozialminister und Schirmherr Dr. Heiner Garg, Laudator Christian Wendt und Dr. Michael Eckstein von der BürgerStiftung (von links). Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

EhrenamtPreis 2017 der BürgerStiftung Region Ahrensburg. Eine anerkennende Urkunde erhielt Ingrid Gathmann aus Ammersbek, im Bild mit Sozialminister und Schirmherr Dr. Heiner Garg, Laudator Christian Wendt und Dr. Michael Eckstein von der BürgerStiftung (von links).
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Ehrenamtpreis für eine Familienpatin

Die Familienpatin Ingrid Gathmann erhielt jüngst von der BürgerStiftung Region Ahrensburg eine Anerkennung im Rahmen des Ehrenamtspreises, lesen Sie den Bericht auf ahrensburg24d.de: „Doppelter EhrenamtPreis der BürgerStiftung geht nach Bargteheide und nach Goßhansdorf„.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren