Kampf gegen Wohnungseinbruch: Zwei Festnahmen bei Groß-Aktion der Polizei/Stehlgut sichergestellt

0
image_pdfimage_print

Stormarn (ve/ots). Bei einer Groß-Aktion hat die Polizei zwei mutmaßliche Einbrecher erwischt und festgenommen. Und in Bad Oldelsoe wurde Stehlgut gefunden, das nun Einbrüchen zugeordnet werden soll.

Die Polizei in Stormarn und in Hamburgs Osten geht bei Kontrollen gemeinsam gezielt gegen Wohnungseinbrecher vor. Ein solcher Einsatz fand am 11. Januar 2018 im Bereich Hamburg Ost und Stormarn statt. Insgesamt waren 33 Beamte aus allen Bereichen der Polizeidirektion Ratzeburg, überwiegend in zivil, im Einsatz. Sie sollten Informationen sammeln und den Verfolgungsdruck auf Täter und Tätergruppen erhöhen. Der Einsatz begann um 12 Uhr und wurde gegen 21 Uhr beendet.

Zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Im Laufe des Einsatzes fielen den Einsatzkräften zwei männliche Personen (20 und 24 Jahre alt) auf, die im Bereich Hamburg und Stormarn offensichtlich Wohngebiete ausspionierten. Und tatsächlich: Im Zuge des Nachmittags konnten beide Männer nach einem Einbruch in Hamburg auf frischer Tat vorläufig festgenommen werden. Die Polizei bewertet das als großen Erfolg der Aktion. Im Weiteren stellten die Beamten drei Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz fest. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Festnahmen nach Kellereinbrüchen in Bad Oldesloe

Hintergrund der Kontrollen sind die hohen Einbruchszahlen. So ist es seit Mitte des Jahres 2017 in Bad Oldesloe zu etwa 180 Einbrüchen in Kellerräumen gekommen. Betroffen waren ausschließlich Mehrfamilienhäusern im gesamten Stadtgebiet.

Am 8. Januar 2018 erkannte ein Geschädigter eines Einbruches seinen entwendeten Bootsmotor auf einer Internetplattform wieder und teilte dies der Polizei mit. Im Rahmen dieser Ermittlungen konnten drei Tatverdächtige festgenommen werden. Es handelt sich dabei um eine 31-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 32 und 33 Jahren aus Bad Oldesloe, die polizeilich bekannt sind.

Die Tatverdächtigen befinden sich nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einem Vernehmungsangebot wieder auf freiem Fuß.

Opfer von Einbrüchen: Bitte die gestohlenen Sachen der Polizei melden

Neben dem gestohlenen Bootsmotor wurden weitere Sachen bei einer Durchsuchungsmaßnahme sichergestellt. Seitens der Kriminalpolizei wird nun überprüft, ob es sich hier um Stehlgutsachen aus weiteren Taten handeln könnte.

Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang die zahlreichen Geschädigten, soweit noch nicht geschehen, eine genaue Aufliste ihrer entwendeten Wertgegenstände nachzureichen. Bitte melden Sie auch bereits zurückliegende Einbrüche in Kellerräume, sofern die Polizei keine Kenntnis darüber erhalten hat.

Themenbild Wohnungseinbruch. Foto:©Rike/pixelio.de

Themenbild Wohnungseinbruch.
Foto:©Rike/pixelio.de

Teilen.

Kommentieren