InBienA: So können wir das Überleben von Wildbienen sichern

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (je/pm). Bienen sind vom Aussterben bedroht. Norbert Voigt konzentriert sich in seinem Vortrag auf Wildbienen und Möglichkeiten, ihr Überleben zu sichern.

Themenbild InBienA - die Initiative Bienen in Ahrensburg.

Themenbild InBienA – die Initiative Bienen in Ahrensburg.

InBienA, die Initiative „Bienenfreundliches Ahrensburg“, und der Bienen-, Lehr- und Schaugarten laden am Freitag, 9. Februar 2018, um 18 Uhr zum Vortrag „Faszinierende Wildbienen – Vielfalt, Nistplätze und Lieblingsblumen“ ein.

InBienA: Vielfalt, Nistplätze und Lieblingsblumen der Wildbienen

Von den heimischen „Wilden“ findet man etwa 300 verschiedene Arten allein in Schleswig-Holstein. Sie bevorzugen als individuelle Feinschmecker ganz bestimmte Pflanzen aus der Artenvielfalt. Als Einzelgänger nisten sie häufig in Röhren. Die Wildbienen sind unverzichtbar für das Wachstum unserer Obst- und Gemüsepflanzen und für die Vielfalt der Wildblumen, weil sie wie die Honigbienen Blüten bestäuben. Sie lieben Naturlandschaften, Heiden, Parks und Gärten, in denen sie ihre Nahrung und auch Nistmöglichkeiten finden können.

Norbert Voigt, Biologe und Referent für Natur und Umwelt des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes,
führt Sie im Bienen-, Lehr- und Schaugarten, Bagatelle 2, durch die faszinierende Vielfalt der Wildbienen und zeigt, wie wir in unserem Umfeld günstigere Bedingungen für ihr Überleben schaffen können.

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten. Weitere Informationen über InBienA finden Sie unter www.bienenlehrgarten-ahrensburg.de.

Teilen.

Kommentieren