Stadtwerke Ahrensburg: Neuer Geruchsstoff im Erdgas

0
image_pdfimage_print

Anzeige

Ahrensburg. Ab Ende Januar setzen die Stadtwerke Ahrensburg einen neuen Geruchsstoff bei der Erdgasversorgung in Ahrensburg ein.

Logo_Stadtwerke-Ahrensburg_image001

Erdgas ist ein Brennstoff, der von Natur als Geruch nicht wahrnehmbar ist. Den typischen Gasgeruch erhält das Naturprodukt Erdgas erst durch Geruchsstoffe, sogenannte Odoriermittel, die dem Gas zugesetzt werden.
 Ausströmendes Gas kann dadurch schnell und in kleinsten Mengen von den Menschen wahrgenommen werden.

Odoriermittel im Erdgas: Der Geruch soll die Kunden warnen

Mit „Spotleak 1005“ ist es gelungen ein schwefelarmes Odoriermittel zu entwickeln, das durch den bekannten intensiven Geruch nach faulen Einer eine hohe Warnwirkung erzielt, es soll gleichzeitig umweltfreundlicher sein. So ist jederzeit sichergestellt, dass auch schon geringste Mengen ausströmendes Gases wahrgenommen werden, betonen die Stadtwerke Ahrensburg.

Kunden, die einen Eindruck von dem neuen Odoriermittel bekommen möchten, können sich in unserem Kundenzentrum in Ahrensburg, Lohe 1, eine Geruchskarte abholen. Für den Ernstfall ist die Gasstörungsstelle der Stadtwerke Ahrensbug unter der Rufnummer 04102 / 99 74 20 jederzeit erreichbar.

Die Stadtwerke Ahrensburg GmbH

Die Stadtwerke Ahrensburg GmbH (SWA) ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt Ahrensburg. Seit Oktober 2006 gehört das Erdgasnetz in Ahrensburg den SWA. Unabhängig davon beliefern die SWA seitdem auch Ahrensburger Endkunden mit Erdgas. In 2007 hat die Stadtwerke Ahrensburg GmbH ihre Vertriebstätigkeiten in ganz Norddeutschland für Gaskunden ausgeweitet.

Seit November 2011 bieten die Stadtwerke Ahrensburg GmbH auch Stromprodukte an. 2013 begann sie als Infrastrukturanbieter, das Glasfasernetz in Ahrensburg auszubauen und bietet Multimediadienste in Ahrensburg an. Weitere Informationen im Internet unter www.stadtwerke-ahrensburg.de.

Teilen.

Kommentieren