Neujahrsempfang der CDU: Mit guter Stimmung in den Wahlkampf

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve). Die CDU ist auf einem kleinen Erfolgs-Hoch – so gaben sich die Ahrensburger Christdemokraten auf ihrem Neujahrsempfang.

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus: Stadtverbandsvorsitzender Maik Neubacher (rechts) mit dem Fraktionsvorsitzenden Detlev Levenhagen (zweiter von links) sowie dem Landtagsabgeordneten Tobias Koch (zweiter von rechts) und dem Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann (links). Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus: Stadtverbandsvorsitzender Maik Neubacher (rechts) mit dem Fraktionsvorsitzenden Detlev Levenhagen (zweiter von links) sowie dem Landtagsabgeordneten Tobias Koch (zweiter von rechts) und dem Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann (links).
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Insbesondere der Wechsel der Landesregierung und der Vertrag der dortigen Jamaica-Koalitionäre sind es, die bei den Christdemokraten die gute Stimmung verursachen. Nicht ohne Blick nach vorne: Im Mai sind Kommnalwahlen und dann will die CDU in Ahrensburg natürlich wieder einen Erfolg nach Hause bringen.

Tobias Koch, ehemals Fraktionsvorsitzender in der Ahrensburger Stadtverordnetenversammlung und jetzt Fraktionsvorsitzender im Landtag, brachte eben diese Botschaft zu seinen Ahrensburger Parteigenossen: „Die Zusammenarbeit der drei Parteien in Kiel läuft richtig gut, es sind alles tolle Ministerinnen und Minister, die Arbeit unter den Regierungsparteien ist freundschaftlich und vertrauensvoll – sie macht richtig Spaß.“

Auf Bundes- und kommunaler Ebene ist diese Dynamik den Parteien ein bisschen versagt – Jamaica hat nicht geklappt, die GroKo tut sich schwer. Das wurde auch auf dem Neujahrsempfang thematisiert. Der Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann skizzierte die Ziele der Bundes-CDU vor allem unter einem Stichwort: „Wir sind da für die Menschen im Land, wir wollen für Sie Politik machen.“ Dabei blickte er vor allem auf den Arbeitsmarkt, der immer stärker von fehlenden Facharbeitern geprägt sei: „Wir brauchen Menschen“, so Brackmann, „daher müssen wir auch zum Beispiel über ein Facharbeitereinwanderungsgesetz nachdenken.“

Wie die Politik in Ahrensburg aussehen soll, dazu äußerte sich Detlev Levenhagen, amtierender Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung und Spitzenkandidat für die Kommunalwahl. Der Flächennutzungsplan sei das zentrale Thema in dem Wahlkampf, denn, so Levenhagen: „Nicht das Land oder der Kreis entscheidet darüber, wie viele Wohneinheiten in Ahrensburg geschaffen werden müssen. Sondern die Entscheidung, wie viel in Ahrensburg gebaut werden soll, wird eindeutig bei der CDU in Ahrensburg getroffen. Und wir wollen, dass wir in Ahrensburg schön leben können. Wir wollen freie Flächen und Grün – und nicht nur Beton.“

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Im Weiteren sei der Lärmschutz entlang der Bahngleise ein wichtiges Thema für die Politik vor Ort und die Straßenausbaugebühr. „Das Land hat uns jetzt die Entscheidung zur Erhebung über die Straßenausbaugebühr übertragen und wir müssen in Ahrensburg eine Position dazu finden.“ Die Straßenausbaugebühr wird von Anwohnern erhoben, deren Grundstück an einer zu sanierenden Gemeindestraße liegt. Wird diese Gebühr nicht mehr erhoben, müssen andere Wege der Finanzierung gefunden werden.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Maik Neubacher betonte bei seiner Begrüßung der Gäste mit Blick auf die Kommunalwahl vor allem eines: Die Kommunalpolitikerinnen und -politiker hätten Respekt verdient. Die CDU blicke auf eine erfolgreiche Wahl 2017 zum Landtag, Neubacher: „Wir haben viel erreicht in Kiel.“ Nun steht für die Christdemokraten der Wahlkampf zur Stadtverordnetenversammlung an. Die Kandidatinnen und Kandidaten für die 16 Wahlkreise sind bereits nominiert. Lesen Sie dazu den Beitrag „Kommunalwahl CDU Ahrensburg: Diese Nachbarn könnten für Sie Politik machen„.

Zahlreiche Stadtverordnete sowie einige der Kandidaten waren ebenfalls Gäste des Neujahrsempfanges wie auch Bürgervorsteher Roland Wilde (CDU). Musikalisch begleitet wurde der Vormittag von der Bigband des Emil-von-Behrings-Gymnasiums unter der Leitung von Jörg Schraplau.

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus. Die Bigband des Emil-von-Behring-Gymnasiums unter der Leitung von Jörg Schraplau (rechts) sorgte für die musikalische Unterhaltung. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Neujahrsempfang 2018 der CDU Ahrensburg im Ahrensburger Rathaus. Die Bigband des Emil-von-Behring-Gymnasiums unter der Leitung von Jörg Schraplau (rechts) sorgte für die musikalische Unterhaltung.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Teilen.

Kommentieren