Schloss Ahrensburg: „Noten zur Literatur – Literatur zu Noten“

0

Ahrensburg (je/pm). Schon immer haben sich Literatur und Musik gegenseitig inspiriert.

Themenbild Schloss Ahrensburg. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Schloss Ahrensburg.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Beispiele veranschaulicht die Literaturwissenschaftlerin Dr. Inge Bernheiden in der Veranstaltung „Noten zur Literatur – Literatur zu Noten“ am Freitag, 26. Januar 2018, um 18 Uhr im Gartensaal von Schloss Ahrensburg. Der Freundeskreis Schloss Ahrensburg beginnt seine Veranstaltungsreihe 2018 bewusst am Freitag, 26. Januar 2018, denn am 26. Januar 1993 wurde der Förderverein in das amtliche Vereinsregister Ahrensburg/Lübeck eingetragen. Der Verein ist stolz auf 25 Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit zum Wohle des Schlosses.

Schloss Ahrensburg: „Noten zur Literatur – Literatur zu Noten“

Dr. Inge Bernheiden führt die Zuhörer in Texten und Bildern durch Musik und Literatur und veranschaulicht die beeindruckende Wechselwirkung zwischen diesen beiden künstlerischen Genres. Beispiel: In der Novelle „Die Kreutzersonate“ (1890) von Lev Nikolaevic Tolstoj spielt die von Ludwig van Beethoven 1802 komponierte Sonate für Klavier und Violine, die „Kreutzersonate“, eine entscheidende Rolle.

Noch gibt es einige Restkarten. Mitglieder des Freundeskreises zahlen 15 Euro, Nichtmitglieder 18 Euro. Zu moderaten Preisen werden in der Pause und nach der Veranstaltung kleine Häppchen und Getränke gereicht. Der Erlös kommt der Arbeit des Freundeskreises zugute.

Kartenreservierungen sind unter der Telefonnummer 0 41 02 / 42 510 im Museumsbüro oder per Mail an Schloss info@freundeskreis-schloss-ahrensburg.de möglich.

Kommentieren