Soirée Dînatoire mit Matthias Schlechter und Ralf Böcker

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve). Die nächste Veranstaltung der Soirée Dînatoire bringt den Boogie-Woogie in die Stadtresidenz.

Sie gestalten die Auftaktveranstaltung der Reihe Soirée Dînatoire in der Stadtresidenz Ahrensburg: DJ Stephan Buchhorn, Grafiker Bernard Bonnin, Pianist Matthias Schlechter und Veranstalterin Felizitas Schleifenbaum (von links). Foto:ahrensburg24.de

Sie gestalten die Auftaktveranstaltung der Reihe Soirée Dînatoire in der Stadtresidenz Ahrensburg: DJ Stephan Buchhorn, Grafiker Bernard Bonnin, Pianist Matthias Schlechter und Veranstalterin Felizitas Schleifenbaum (von links).
Foto:ahrensburg24.de

Der Pianist Matthias Schlechter und der Saxofonist Ralf Böcker sind ein eingespieltes Duo. So sehr, dass sie sich bei ihren Auftritten ganz auf das Publikum einlassen können. Matthias Schlechter: „Wir haben meist kein ganz klares Konzept für unsere Konzertabende, sondern die Musik entsteht am Abend aus der Kommunikation zwischen den drei Akteuren: dem Saxofonisten, mir als Pianisten – und dem Publikum.“

Ein solchen Konzertabend können die Ahrensburger am Donnerstag, 22. Februar 2018, in der Stadtresidenz erleben. Im Rahmen der Soirée Dînatoire geben die beiden dort ein Konzert. Bekannt ist Matthias Schlechter bereits in der Schlossstadt, denn er ist schon mehrfach bei Musikereignissen wie der Musiknacht oder dem Gutshof Festival aufgetreten.

Matthias Schlechter: Inspiriert durch Vince Weber

„Ich wollte immer Pianist werden und habe auch nie etwas anderes gemacht“, erzählt Matthias Schlechter über sich. Damit ist er ein halbes Jahrhundert gut gefahren, denn er feiert sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Und das, obwohl der Musiker gar keine Noten lesen kann. Zur Musik gebracht hat ihn übrigens jemand, den das Ahrensburger Publikum kennt: Vince Weber. Matthias Schlechter: „Ich habe Vince Weber damals in der Fabrik gehört und war begeistert. Dann habe ich mir gesagt „Das spiele ich auch“.“

So kam es, er setzte sich ans Klavier und probierte so lange herum, bis der Boogie-Woogie so klang, wie er klingen soll. Heute spielt er noch weit mehr, Schlechter: „Unsere Konzerte werden schnell zu einer Abfolge von Evergreens, weil das Publikum und wir sie so mögen.“ Da ist dann schon mal „What a wonderful world“ von Louis Amstrong zu hören oder auch mal „Hallelujah“ von Leonard Cohan oder „Great balls of fire“. „Dadurch entsteht oft eine wunderbare Verbindung zwischen uns und dem Publikum“, so Matthias Schlechter.

Der Auftakt der Reihe Soirée Dînatoire 2018 wird damit ein „gelungener Start mit Schmiss und Temperament“, freut sich Veranstalterin Felizitas Schleifenbaum. Weitere Termine für die Soirée Dînatoire sind in 2018 der 19. April, der 13. September und der 15. November.

Soirée Dînatoire in der Stadtresidenz: Jetzt Karten kaufen

Die Soirée Dînatoire ist am Donnerstag, 22. Februar 2018, ab 19 Uhr in der Stadtresidenz Ahrensburg, Hagener Allee 20 – 24. Neben dem Auftritt der beiden Musiker gibt es ein Drei-Gänge-Menü und einen Tanzabend mit Musik mit DJ Stephan Buchhorn. Karten für die Soirée Dînatoire gibt es zum Preis von 29 Euro bei der Stadtresidenz Ahrensburg.

Teilen.

Kommentieren