Gastbeitrag Round Table: Mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi durch Europa

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Jedes Jahr sammelt der Serviceclub Round Table 60 Ahrensburg Päclchen für Kinder zu Weihnachten. Alle zusammen werden dann mit einem Weihnachtspäckchenkonvoi verteilt. Lesen Sie einen Gastbeitrag von Jan Russmeyer vom Old Table 360°Ahrensburg, der mitgefahren ist.

Der Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table Deutschland, Ladies Circle Deutschland und der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Das foto entstand im Jahr 2016.<br /> Foto:Round Table Deutschland

Der Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table Deutschland, Ladies Circle Deutschland und der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Das foto entstand im Jahr 2016.
Foto:Round Table Deutschland

Gestartet hatte in 2017 alles erstmals mit einem Spielzeugflohmarkt. Dort wurde reichlich Spielzeug gesammelt. 1.438, das ist die Zahl der Päckchen, die wir vom RT60 und OT360° Ahrensburg in diesem Jahr für den Weihnachtspäckchenkonvoi einsammeln konnten.

Viele Stunden der Vorbereitung, Verteilung von Flyern, Informationsbesuche an Schulen und Kindergärten und schließlich das gemeinsame Sortieren und Umverpacken der Päckchen, um diese bestmöglich mit auf die Reise nach Osteuropa zu geben, so hat sich der Konvoi schon bei uns vor Ort zu einer festen Größe und gemeinsamen „Hands-on-Aktion“ entwickelt. Und nun durfte ich bereits zum siebten Mal mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi auf Tour gehen, um dabei zu helfen, mit den in ganz Deutschland gesammelten Päckchen Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Es ist schon ein besonderes, auch ergreifendes Gefühl dann an einem Sonnabend im Dezember in Hanau zum Start des Konvoi mit allen Teilnehmern – bekannten wie auch neuen – bei der Verabschiedung zu sein. In diesem Jahr gingen wir mit der unglaublichen Anzahl von 132.000 Päckchen auf die Reise nach Rumänien, Moldawien, in die Ukraine und als neues festes Ziel nach Bulgarien.

Nach vielen Stunden Fahrt mit einem schönen Zwischenstopp zur Stärkung bei den Ladies und Tablern in Passau, Hunderten von Kilometern durch Deutschland, Österreich und Ungarn, der Aufteilung des Konvois in Rumänien auf die verschiedenen Destinationen, erreichten wir als „Team Brasov“ unseren Zielort und die Unterkunft, die uns die nächsten Tage beherbergen sollte.

Zuerst galt es jedoch noch am frühen Abend einen der LKW-Auflieger komplett in unser „Zwischenlager“ zu entladen. Und in diesem Moment zeigte sich spätestens der Gedanke: „Immer wieder neu und das Ziel fest im Blick“. Denn das Team ist immer wieder neu, ob Tabler oder Lady oder nicht, ob jung ob alt, und jeder hilft nach Kräften, als Mensch, das Ziel zu helfen fest im Blick.

Nach dem ersten Abend, an dem sich erstmal alle kennenlernen konnten, geht es dann am nächsten Morgen auch zu den ersten Zielen, einer Schule für Kinder mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen, einem Kindergarten und einer Schule in einem Roma-Stadtteil von Sankt Georgen, einem Krankenhaus beziehungsweise der Kinderstation. Überall werden wir freundlich aufgenommen und die Freude bei den Kindern ist natürlich riesig, denn für viele wird es das einzige Geschenk zu Weihnachten sein – und wir überbringen es.

Meistens sind wir dann auch dabei, wenn die Kinder ihr Päckchen öffnen dürfen, und sehen die strahlenden Augen und die Freude über ein Malbuch, Stifte, Spielzeug, etwas Warmes zum Anziehen oder auch einfach eine Zahnbürste/Zahnpasta und Duschgel, etwas Süßes. Nach jedem Stopp der Verteilung ist dann etwas Zeit für persönliche Gedanken bei der Weiterfahrt, am Abend wird viel gesprochen über das am Tag Erlebte, denn es ist schon ein besonderer Eindruck, den alle Mitfahrer über den Tag erfahren.

Wir haben in den wenigen Tagen vor Ort viel erreicht, viele Päckchen verteilt oder für die weitere Verteilung vor Ort deponiert, unter anderem bei Robert vom Verein Kindernest in Rotbach (Rotbav), bei Karin und Michael bei der Tabaluga-Stiftung von Peter Maffay in Radeln (Roades), wir haben eine neue Zusammenarbeit mit dem Round Table Brasov hergestellt und fest installiert, damit der nächste Konvoi noch mehr erreichen kann.

Gefühlt könnte es noch so viel mehr sein, denn der Bedarf erscheint einem weit größer als das, was wir in der Kürze der Zeit wirklich schaffen. Der Besuch der Schulen, Kindergärten, Kinderheime und auch Behinderteneinrichtungen geht nah und berührt sehr. Man nimmt viel auf sich und das Lachen und Lächeln der Beschenkten gibt einem so viel mehr zurück, denn das ist das Ziel fest im Blick, das Leuchten in den Augen der Beschenkten. Danke sehr!

#weilwirdasmachen

Weitere Informationen unter www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de.

Kontakt:
Old Table 360° Ahrensburg
Jan Russmeyer
Vize-Präsident Distrikt 2
Old Tablers Deutschland 2016/2018
mail to: HYPERLINK „mailto:jan.russmeyer@gmail.com“ jan.russmeyer@gmail.com
Tel. +49 172 911 5609Round Table 60
Florian Zimmer, PRO
Public Relation Officer
mail to: HYPERLINK „mailto:florian.zimmer@rt60.rtd-mail.de“ florian.zimmer@rt60.rtd-mail.de
Tel. +49 176 238 59 029

HYPERLINK „http://www.rt60.de/“ INCLUDEPICTURE „http://www.rt60.de/wp-content/uploads/cropped-RT60-Logo-111×96-Kopie.jpg“ \* MERGEFORMATINET
Round Table Ahrensburg
ADOPT – ADAPT – IMPROVE
„Gemeinsam mehr erreichen!“

Teilen.

Kommentieren