Nach Robert Habeck: Monika Heinold (Bdn90/Die Grünen) wird Stellvertretende Ministerpräsidentin

0

Kiel (ve/pm). Die Finanzministerin Monika Heinold (Bündnis 90/Die Grünen) wird zur Ersten Etellvertretenden Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein ernannt.

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold, Bündnis 90/Die Grünen. Foto:©Olaf Bathke

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold, Bündnis 90/Die Grünen.
Foto:©Olaf Bathke

Finanzministerin Monika Heinold ist neue erste stellvertretende Ministerpräsidentin. Heinold wurde im Rahmen der heutigen Kabinettssitzung in das Amt berufen. Sie folgt auf Umweltminister Robert Habeck, der zum Bundesvorsitzenden der Partei Bündnis 90/Die Grünen gewählt worden ist und das Kabinett bis spätestens bis zum 30. September 2018 verlassen wird. Zweiter Stellvertretender Ministerpräsident bleibt Sozialminister Dr. Heiner Garg.

„Ich schätze Monika Heinold nicht nur als erfahrene, durchsetzungsstarke und klug handelnde Finanzministerin, sondern auch als zuverlässige Kabinettskollegin und angenehmen Menschen“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther. Er freue sich auf eine weiterhin offene, konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit seiner neuen Stellvertreterin. „Das ist eine große Ehre für mich und ein zusätzlicher Ansporn, weiterhin engagiert für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger sowie des Landes insgesamt einzutreten“, sagte Heinold. „Die Jamaika-Koalition zeichnet sich durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und ein freundschaftliches Miteinander aus. Das Zauberwort heißt Respekt. Ich möchte dazu beitragen, dass das so bleibt.“

Die Bestellung des Stellvertreters ist ein formloser Akt, der das Einverständnis des jeweiligen Ministers erfordert. Zustimmungen anderer Verfassungsorgane sind nicht notwendig. Als stellvertretende Ministerpräsidenten nehmen Monika Heinold und Dr. Heiner Garg Aufgaben und Befugnisse des Ministerpräsidenten wahr, wenn dieser ganz oder teilweise verhindert ist.

Kommentieren