„Schule des Jahres 2018“: Gemeinschaftsschule Am Heimgarten ist im Finale

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Das Land Schleswig-Holstein sucht auch in diesem Jahr wieder die beste Schule des Landes. Mit dabei: Die Gemeinschaftsschule Am Heimgarten.

Themenbild Gemeinschaftsschule am Heimgarten. Foto:ahrensburg24.de

Themenbild Gemeinschaftsschule am Heimgarten.
Foto:ahrensburg24.de

Die Schule hat sich Ende 2017 um den Preis „Schule des Jahres 2018“ beworben und ist nun bis ins Finale vorgedrungen. Schon 2014 war die Schule als erste des Landes vom frisch ins Leben gerufene, landesweite Schulfeedback besucht und für ihre gute Arbeit gelobt worden. Lesen Sie dazu auch den Beitag „Ministerin Ernst und das Schulfeedback-Programm: Wie geht Gemeinschaftsschule besser?„.

„In Folge dieses Qualitätsmanagements hat die Heimgartenschule noch einmal mit Nachdruck an sich gearbeitet“, so beschreibt es Schulleiter Thomas Gehrke, „um im Wettbewerb mit den anderen Schulen Schleswig-Holsteins bestehen zu können.“ Dass man jetzt bis ins Finale gekommen sei, bestärke die Lehrerinnen und Lehrer ein weiteres Mal darin, auf dem richtigen Weg zu sein.

Thomas Gehrke, Schulleiter der Gemeinschaftsschule am Heimgarten in Ahrensburg. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Thomas Gehrke, Schulleiter der Gemeinschaftsschule am Heimgarten in Ahrensburg.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

„Schule des Jahres 2018“ und „Schulfeedback“: Qualitätsmanagement für Schulen

„Ich bin mega stolz“, so Gehrke, „dass sich die Kraftanstrengungen und die viele Zeit, die in die Weiterentwicklung der Schule gesteckt wurden, gelohnt haben. Denn: Ins Finale bei diesem Wettbewerb zu kommen – das geht nicht mal eben so.“

Am Freitag, 2. März 2018, wird nun eine Expertenkommission aus Kiel und Flensburg kommen, um die Gemeinschaftsschule Am Heimgarten genau unter die Lupe zu nehmen. „Wir wissen, dass wir uns nicht verstecken müssen“, sagt Thomas Gehrke, „aber natürlich wollen wir, dass auch andere sehen, dass wir hier richtig gute Arbeit machen.“

Schwerpunkt bei „Schule des Jahres“: Inklusion und Integration

Schwerpunkt des Wettbewerbes ist neben der Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler vor allem auch der Umgang mit Vielfalt und die Erfolge, die im Bereich der Inklusion und Integration gemacht wurden. Im Juni werden dann die neuen Preisträger in Kiel bekannt gegeben. Mit Spannung sieht die Schule nun der letzten Phase des Wettbewerbes entgegen. Aber für den Schulleiter ist schon jetzt eines klar: „Unter den besten Schulen sind wir auf jeden Fall schon mal.“

Gerade erst hat die Schule übrigens einen landesweit ersten Platz erreicht: Ihre Schülerzeitung „Der Heimgärtner“ wurde ausgezeichnet. Lesen Sie dazu den Beitrag „Auszeichnung vom Bildungsministerium: Die besten Schülerzeitungen kommen aus Ahrensburg und Ammersbek

In Stormarn hatten sich zuletzt 2014 zwei Schulen aus Bad Oldesloe für den Wettbewerb „Schule des Jahres“ qualifizert, lesen Sie dazu den Beitrag „„Schule des Jahres“ in Schleswig-Holstein: Zwei Oldelsoer Schulen sind dabei„.

Kommentieren