Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft: Vorträge über Russland und seelische Erkrankungen

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg/Großhansdorf (je/pm). Die Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft lädt zu zwei Vorträgen in Ahrensburg und Großhansdorf ein.

"Russland in der Gegenwart – ein Sonderweg?" ist eines der Vortragsthemen der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft. Foto: A. Hermsdorf, pixelio.de

„Russland in der Gegenwart – ein Sonderweg?“ ist eines der Vortragsthemen der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft. Foto: A. Hermsdorf, pixelio.de

Prof. Dr. Ludwig Steindorff, Historisches Seminar, Osteuropäische Geschichte, von der
Christian-Albrechts-Universität Kiel referiert am Dienstag, 20. März 2018, um 20 Uhr über das Thema „Russland in der Gegenwart – ein Sonderweg?“.

Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft: Russland in der Gegenwart – ein Sonderweg?

Verläuft in Russland ein rasanter Angleichungsprozess an die Lebensformen der westlichen Gesellschaften? Oder registrieren wir ein erstaunliches Beharren in älteren Strukturen aus Sowjetzeit und vorrevolutionären Traditionen? Beiden Strömungen, die sich offensichtlich gegenseitig nicht ausschließen, geht der Referent in seinem Vortrag nach und rekapituliert dabei die Zeitgeschichte Russlands von der Perestrojka über die Ära El’cin bis zur nun schon langen Ära Putin. Der Vortrag basiert sowohl auf allgemeinen Analysen als auch auf Alltagsanschauung. Die Befunde von ursprünglich 2010 sind durch die Entwicklungen der vergangenen Jahre noch weiter bekräftigt worden.

Sie hören den Vortrag im Gemeindesaal der Schloßkirche Ahrensburg, Am Alten Markt 9.

Erkrankungen der Seele – psychische, biologische und soziale Ursachen und Aspekte

Um „Erkrankungen der Seele – psychische, biologische und soziale Ursachen und Aspekte“ geht es im Vortrag von Prof. Dr. Robert Göder, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Christian-Albrechts-Universität Kiel, am Donnerstag, 22. März 2018, um 19.30 Uhr im Rosenhof 1, Hoisdorfer Landstraße 61, Großhansdorf .

Seelische Erkrankungen sind sehr belastend, schwer zu fassen und dabei überaus häufig. In seinem Vortrag erklärt der Dozent die wichtigsten und häufigsten psychischen Störungen, und geht auf die komplexen Interaktionen von seelischen, biologischen und sozialen Faktoren bei der Krankheitsentstehung ein. Er möchte dabei Verständnis für Betroffene wecken, aber auch Möglichkeiten der Vorbeugung (individuell und gesellschaftlich) sowie der Behandlung darstellen. Es soll um Aspekte wie Stress und Genetik, Neurotransmitter, Drogen und Ernährung, aber auch Zugangswege zur Therapie gehen.

Für alle Vorträge kostet der Eintritt fünf Euro, ermäßigt vier Euro, für Studenten und Schüler einen Euro, Mitglieder sind frei.

Kommentieren