SEK-Einsatz im Starweg: Mann droht an, drei Männer zu erschießen

1
image_pdfimage_print

Ahrensburg (je/ots). Bei einem Einsatz im Starweg in Ahrensburg stellte das Spezialeinsatzkommando einen Schreckschussrevolver und ein Schwert sicher und nahm einen Mann in Gewahrsam.

Das Sonder-Einsatz-Komando der Polizei im Starweg in Ahrensburg. Foto:©Florian Büh/ www.Gutes-Foto.de

Das Sonder-Einsatz-Komando der Polizei im Starweg in Ahrensburg.
Foto:©Florian Büh/ www.Gutes-Foto.de

Ein 42-jähriger Ahrensburger kündigte einem Bekannten gegenüber per SMS an, mehrere ihm namentlich bekannte Personen mit einem Gewehr zu erschießen. Der Bekannte informierte daraufhin die Polizei.
Zu diesem Zeitpunkt konnte eine Gefahr für drei Männer im Alter von 36, 39 und 40 Jahren nicht ausgeschlossen werden. Das Wohnhaus des 42-Jährigen wurde von Polizeikräften weiträumig abgesperrt.

Spezialeinsatzkommando: Gefunden wurde ein Schreckschussrevolver und ein Schwert

Der Wohnungsnehmer ist polizeilich nicht bekannt. Hinweise auf einen berechtigten Waffenbesitz gab es nicht. Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos betraten am Mittwoch, 14. März 2018, gegen 19 Uhr die Wohnung und konnten den 42-Jährigen ohne jeden Widerstand in Gewahrsam nehmen und dem amtsärztlichen Dienst vorführen. Nach entsprechender Begutachtung wurde der Ahrensburger wieder entlassen.

Die Hintergründe zu dem Vorfall sind noch unklar. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. In der Wohnung wurde ein Schreckschussrevolver und ein Schwert aufgefunden. Um 21.30 Uhr war der Einsatz beendet. Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung wurde eingeleitet.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Albers Hermann on

    Am Samstag, 24. März, fuhr ich mit meiner Frau zu unserem Sohn Joachim nach Ahrensburg. Als wir von der A1 die Ausfahrt Ahrensburg herunterfuhren in Richtung Ahrensburg, gerieten wir zwischen 5 bis 6 Raser. Hinter uns fuhr einer mit Warnblinkanlage. Vor uns fuhr ein BMW, der blinkte nach links, wir dachten der will zur Autobahn abbiegen. Nein, der BMW wollte das Auto davor überholen. Dieser fuhr ohne zu blinken auch nach links und der BMW überholte diesen mit hoher Geschwindigkeit rechts. Die restlichen 4 Kilometer bis zur Ampel in Ahrensburg fuhren circa 5 PKW mit allen Warnblinkleuchten und haben sich auf der Strecke links und rechts überholt. Vor der Ampel stand vor uns auf der mittleren Spur dein riesiger Schlepper mit großem Anhänger bei rot. Für Rechts-Abbieger wurde grün. Einer dieser Raser fuhr auf die Rechtsabbiegerspur, dann aber geradeaus vor den Schlepper, um die restlichen Raser wieder einzuholen.

Kommentieren