Marstall: Musik und Kabarett – Christa Krings und Henning Venske in der Reithalle

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (je/pm). Die „Blaue Stunde“ ist jene unwirkliche Zeit zwischen Tag und Nacht, in der besondere Dinge geschehen.

Blaue Stunde im Marstall: Christa Krings singt Lieder von Greta Keller. Foto: © Andreas Klupp

Blaue Stunde im Marstall:
Christa Krings singt Lieder von Greta Keller. Foto: © Andreas Klupp

Erst „Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt“, entsteht jene magische Atmosphäre, die einen „Blue Moon“ erstrahlen lässt und Versprechungen wie „Plaisir d’amour“ oder auch den „Stairway to the Stars“ eröffnen. Diese und andere Welthits aus vier Jahrzehnten singt Christa Krings innerhalb ihres Programms „Chez Moi“ am Freitag, 6. April 2018, um 20 Uhr im Marstall. Matthias Stötzel, Komponist, Arrangeur, Pianist, begleitet die Sängerin am Flügel.

Blaue Stunde im Marstall: Christa Krings singt Lieder von Greta Keller

Christa Krings studierte Tanz in Köln und Düsseldorf. Ihre Schauspielausbildung erhielt sie in Köln und Hamburg. Sie arbeitete am Schauspielhaus Düsseldorf mit Ute Lemper, am KöTheater Düsseldorf und war in Fernsehshows von Hape Kerkeling und Rudi Carell zu sehen. In Hamburg arbeitet sie im Theater- und Filmbereich, zuletzt im Imperial Theater. Zusammen mit Matthias Stötzel, Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie musikalischer Leiter in bekannten Musicalproduktionen, konzipierte sie nach „Hommage à Barbara“ ihren zweiten Gesangsabend „Blaue Stunde“.

Matthias Stötzel studierte an der Musikhochschule in Freiburg und war zunächst als Dirigent und Korrepetitor an den Stadttheatern in Hildesheim und Münster tätig. Er arbeitete in Zürich am Schauspielhaus sowie am Burgtheater in Wien. In Hamburg war er im Altonaer Theater und bei Buddy Holly am Deutschen Schauspielhaus tätig.

Die Tickets kosten 15 Euro im Vorverkauf zuzüglich Gebühr, 17 Euro an der Abendkasse. Die Karten sind unter www.ticketmaster.de, in der Buchhandlung Stojan in Ahrensburg und bei Schreibwaren Wilbert in Großhansdorf erhältlich. Keine telefonische Kartenreservierung möglich.

Henning Venske im Marstall. Foto: Frank Kroschembar

Henning Venske im Marstall. Foto: Frank Kroschembar

Marstall ungezügelt präsentiert Henning Venske mit „Summa summarum“

Am Freitag, 13. April 2018, um 20 Uhr kommt Henning Venske in die Reithalle. Der Kabarettist, Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller analysiert zum letzten Mal auf der Bühne die aktuellen politischen Entwicklungen mit einem Scharfsinn, der manchen Amtsinhaber, Würdenträger und Kampagnenjournalisten beschämen müsste. Floskeln, Klischees und Phrasenmüll, Blender, Lallbacken und Waffelnasen –  all dies erledigt Deutschlands „meistgefeuerter Satiriker“ pointiert und witzig. Musikalisch wird er begleitet von seinem kongenialen Partner Frank Grischek.

Reithalle Marstall: Frank Grischek begleitet Henning Venske musikalisch. Foto: F. Grischek

Reithalle Marstall: Frank Grischek begleitet Henning Venske musikalisch. Foto: F. Grischek

Die Tickets kosten 18 und 22 Euro im Vorverkauf zuzüglich Gebühr, 20 und 25 Euro an der Abendkasse.

Teilen.

Kommentieren