Gastbeitrag zum Lesefest 2018: Viele Prominente wurden zu Vorlesern

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Nachlese der Gemeinschaft der Lesepatinnen und Lesepaten der Bürger-Stiftung Stormarn zum LeseFest vom 20. bis 23. März 2018 – lesen Sie einen Gastbeitrag der Lesepaten.

Die Lesepaten des Kreises Stormarn freuen sich auf schöne Lesestunden während des LeseFestes 2018. Foto:Lesepaten Stormarn

Die Lesepaten des Kreises Stormarn freuen sich auf schöne Lesestunden während des LeseFestes 2018.
Foto:Lesepaten Stormarn

Wir können gar nicht die vielen Menschen aufzählen, von denen wir bei dem LeseFest unterstützt wurden. Wir danken allen Beteiligten, Vorleserinnen und Vorlesern ganz herzlich. Es haben sich zahlreiche Unterstützer die Zeit genommen, ihre Arbeitsstelle, das Bürgermeisterbüro, die Amtsstube mal zu verlassen.

So haben sich die Bürgermeister Janhinnerk Voß aus Großhansdorf und Oliver Mesch aus Trittau sowie die Bürgermeisterinnen Ulrike Stenzel aus Lütjensee und Birte Kruse-Gobrecht aus Bargteheide und der Bürgervorsteher Ahrensburg Roland Wilde aufgemacht, um den Kindern etwas zu erzählen und vorzulesen.

Einige Beispiele machen deutlich, wie bunt das LeseFest Programm war. Es hat einfach nur Freude gemacht. Ob auf dem Bauernhof, im Blumenhaus, in der Stadtbibliothek, in der Kirche oder im Stellwerk. Es war spannend, die Feuerwehr, die Polizeiwache einmal für die Kinder erlebbar zu machen.

Es ist aufregend, wenn der Direktor des Amtsgerichts, Michael Burmeister, selbst spannende Geschichten erzählt. Michael Burmeister ist immer wieder gern als Vorleser dabei und erklärt den Kindern auch die Aufgaben des Amtsgerichtes. Es war auch für die Kinder der „Woldenhorn Schule“ aufregend, unmittelbar bei den Tieren im Tierheim in Großhansdorf Tiergeschichten zu hören, sagt die Lesepatin Anne-Marie van Oosterum.

Die Kinder in der Schule „Am Aalfang“ wurden von dem Kabarettisten Horst Schroth auf eine fantastische Reise nach Afrika mitgenommen. Toll, wie die Kinder sich darauf eingelassen haben berichtet Sabine Sarach, die die Lesung begleitet hat.

Etwas Besonderes für die Kinder war auch wieder die “Hexenprüfung“, eine Lesung mit Rollenspiel, mit der die Lesepatin Alix Beckmann und der Schauspieler Nikolas Wiesner immer wieder viel Spaß in die Klassenzimmer bringen.

Bilanz der Lesepaten: Es war eine große organisatorische Anstrengung, die wir mit viel Unterstützung geschafft haben. „Wir werden es wieder tun“, sind sie sich einig.

Organisation und Schulungen, was geschieht jetzt?

Zunächst werden wir uns jedoch auf die Maßnahmen konzentrieren, die der Wechsel zur Bürger-Stiftung Stormarn organisatorisch für uns noch mit sich bringt. Aufgrund der Berichterstattung hierüber und über das LeseFest haben sich Menschen bei uns gemeldet, die Interesse an einer ehrenamtlichen Lesepatenschaft haben. Hier nehmen wir die Gespräche auf und vermitteln Hospitationen bei erfahrenen Lesepatinnen und Lesepaten und die Beteiligung an einem Einsteigerseminar. Es soll auch der Kontakt zu weiteren Einrichtungen gesucht werden, um die Lesepatenschaft für viele Kinder zu realisieren.

Ein Seminar für neue Lesepatinnen und Lesepaten im April ist organisiert und bereits festgelegt. Hier werden die Hintergründe für die Leseförderung, Vorlesetechnik, Hinweise zur Geschichtenauswahl, Gestaltung einer Vorlesestunde und vieles mehr vermittelt.

Hierzu hat die ehemalige Lesepatin und Bereichsleiterin Ilka Schwarz den Weg zurück zu der Gemeinschaft der Lesepatinnen und Lesepaten gefunden und gibt ihre langjährigen Erfahrungen in dem Seminar weiter, um den Neuanfang der Gemeinschaft bei der Bürger-Stiftung Stormarn zu unterstützen.

Weitere Bereichsleitung wird für die Gemeinschaft der Lesepatinnen und Lesepaten gebraucht

Lesepaten gibt es auch schon viele Jahre in Großhansdorf, Siek, Hoisdorf, Lütjensee, Großensee, Mollhagen, Trittau und Umgebung. Auch wenn die Lesepaten in den Einrichtungen selbstständig tätig sind, braucht es ein wenig Organisation, Pflege der Kontakte zu Einrichtungen, zu den Lesepaten und zur Bürger-Stiftung Stormarn. Hier brauchen wir Unterstützung durch eine ehrenamtliche Bereichsleitung. Diese ehrenamtliche Aufgabe ist nicht an eine Vorlesetätigkeit gebunden.

Wir werden hier selbstverständlich bei der Einarbeitung unterstützen sagen die Bereichsleiterinnen Bargteheide, Annelore Penno und Ahrensburg, Sabine Sarach. Wer Interesse daran hat und nähere Information wünscht, kann sich gerne an uns wenden unter
lesepaten@buerger-stiftung-stormarn.de.

Quelle: Lesepatinnen und Lesepaten der Bürger-Stiftung Stormarn

Teilen.

Kommentieren