Mitglieder des Verein Jordsand sichten Schwarzbrauenalbatros auf Sylt

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Der Schwarzbrauenalbatros scheint zurückgekehrt zu sein in das Jordsand-Schutzgebiet auf Sylt.

Der Schwarzbrauenalbatros, am 4. April 2018 im Rantumbecken auf Sylt gesichtet von Vogelschützern des Vereins Jordsand. Foto:©Horst Habke

Der Schwarzbrauenalbatros, am 4. April 2018 im Rantumbecken auf Sylt gesichtet von Vogelschützern des Vereins Jordsand.
Foto:©Horst Habke

Nachdem der Schwarzbrauenalbatros, der sich in den vergangenen vier Jahren so gerne in den Schutzgebieten des Vereins Jordsand auf Helgoland und Sylt gezeigt hat, seit dem November 2017 nicht mehr in Europa gesehen wurde, ist er am Mittwoch unvermittelt wieder am Rantumbecken auf Sylt aufgetaucht und dort von mehreren Beobachtern um 16.33 Uhr gesichtet worden.

In den vergangenen vier Jahren sei der imposante Seevogel aus dem fernen Süden regelmäßig Anfang April an die deutsche Nordseeküste gekommen, berichten die Ahrensburger Vogelschützer. Anfangs habe er sich vorwiegend auf Helgoland aufgehalten, inzwischen hat er eine Vorliebe für die Insel Sylt entwickelt. Dort segelt er mit seinen auf über zwei Meter ausgebreiteten Schwingen oft dicht am Rantumdamm entlang.

Gelegentlich konnte in den vergangenen Jahren die Ankunft des Schwarzbrauenalbatros, der im Winter offenbar in Richtung Süden entschwindet, durch Beobachtungen in Spanien und Frankreich angekündigt werden. In diesem Jahr aber habe es bislang kein Lebenszeichen von ihm gegeben, berichtet der Verein Jordsand. Die letzte Sichtung stamme vom 12. November 2017, als er sich bei Capbreton, südlich von Bordeaux, aufhielt.

„Der Verein Jordsand freut sich, ‚seinen‘ Ozeanwanderer wieder in heimischen Gewässern begrüßen zu können“, sagt der Vereinsvorsitzende Mathias Vaagt. „Wir hoffen nun auf eine weitere Saison mit dem Schwarzbrauenalbatros in unseren Schutzgebieten auf Sylt und auch auf Helgoland!“

Der Schwarzbrauenalbatros, am 4. April 2018 im Rantumbecken auf Sylt gesichtet von Vogelschützern des Vereins Jordsand. Foto:©Horst Habke

Der Schwarzbrauenalbatros, am 4. April 2018 im Rantumbecken auf Sylt gesichtet von Vogelschützern des Vereins Jordsand.
Foto:©Horst Habke

Teilen.

Kommentieren