Gastbeitrag Kommunalwahl 2018: Vandalismus am Wahlplakat der Grünen – „Liebe Feinde der Demokratie“

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Am 6. Mai 2018 werden in Schleswig-Holstein die kommunalen Parlamente neu gewählt. ahrensburg24.de veröffentlicht im Vorfeld der Wahl Gastbeiträge einzelner Parteien. Lesen Sie einen Gastbeitrag von Bündnis 90/Die Grünen.

Kommunalwahl 2018: Ein Wahlplakat von Bündnis 90/Die Grünen in Ahrensburg wurde beschmiert mit den Worten "Millarden für Migranten Armut für Rentner". Foto:Bündnis 90/Die Grünen Ahrensburg

Kommunalwahl 2018: Ein Wahlplakat von Bündnis 90/Die Grünen in Ahrensburg wurde beschmiert mit den Worten „Millarden für Migranten Armut für Rentner“.
Foto:Bündnis 90/Die Grünen Ahrensburg

Liebe Feinde der Demokratie,

was haben die Bienen euch getan, dass ihr sie als Migranten verunglimpft? Und was sind „Millarden?“ Warum zerstört ihr alle unsere Plakate am U-Bahnhof Ahrensburg West?

Und ihr lasst bezeichnenderweise die blauen Plakate mit dem Hass gegen Zuwanderer von außerhalb Stormarns hängen. Die Partei der Angst und des Hasses hat es geschafft euch so einzuschüchtern und aufzuwiegeln, dass ihr Angst vor Fremden habt und in eurer blinden Wut Plakate vandalisiert. Sachbeschädigung ist übrigens in einem Rechtsstaat wie Deutschland eine Straftat.

Wir haben offensichtlich ein Integrationsproblem. Wie integrieren wir Rassisten, Nazis und Demagogen in unseren freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaat? Ihr tut mir leid, dass ihr ein so schlechtes Selbstwertgefühl habt, dass ihr versucht, euch besser zu machen, indem ihr den Hass auf Fremde schürt. Ich hoffe, ihr findet einen Weg zurück in die Gesellschaft.

Zu einer Demokratie gehören freie Wahlen mit Wahlplakaten. Zerstörung oder Beschmieren mit Hassparolen ist keine Meinung, sondern kriminell.

Ein Problem wird nicht besser, wenn man eine Gruppe, denen es nicht gut geht, gegen eine andere ausspielt. Ja, Altersarmut ist ein Problem, was wir lösen müssen, indem wir eine Mindestrente einführen. Im Durchschnitt geht es unseren Rentner*innen mit einer Standardrente von aktuell knapp 1.400 Euro (Quelle: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/238692/publicationFile/61815/01_rv_in_zahlen_2013.pdf) recht gut. Wir müssen aber dafür sorgen, dass die unteren Renten angehoben werden, damit es allen Rentner*innen gut geht.

Durch Hass und Zerstörung wird nichts besser. Am Ende zerstört es nur einen selbst. Ich hoffe, dass ihr den Weg zurück in die freiheitliche und demokratische Gesellschaft findet.

Liebe Freunde der Demokratie,

lasst uns gemeinsam den rechten Hasspredigern entgegen stellen und unsere Demokratie, Freiheit und gesellschaftlichen Zusammenhalt verteidigen. Bitte geht am 6. Mai zur Kommunalwahl, wo für den Kreistag Stormarn auch die rechten Angstmacher kandieren, und wählt eine der demokratische Parteien: CDU, SPD, Grüne, FDP oder Die Linke.

Nur wenn wir gemeinsam diese Gesellschaft zusammen halten, können wir den Hass überwinden:

„Finsternis kann keine Finsternis vertreiben.
Das gelingt nur dem Licht.
Hass kann den Hass nicht austreiben.
Das gelingt nur der Liebe.“
– Martin Luther King

Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Stukenberg

Kreisvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Stormarn
www.gruene-stormarn.de

Redaktioneller Hinweis

Die auf ahrensburg24.de veröffentlichten Gastbeiträge der Parteien zur Kommunalwahl 2018 geben die Positionen und Inhalte der Parteien wieder. Sie stellen keine redaktionelle Berichterstattung dar. Für den Inhalt sind die Parteien verantwortlich.

Teilen.

Kommentieren