Am Dienstag in Ahrensburg: Vortrag bei der Universitätsgesellschaft

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Eine Melodie sagt mehr als 1.000 Worte, oder?

„Wir kommunizieren nur mit Hilfe von Worten richtig“. Stimmt das? Der allgemein als zutreffend angesehene Inhalt dieser Aussage wird bereits dadurch eindeutig widerlegt, dass die Aussage mit einer anderen Zeichensetzung in einem komplett neuen Licht erscheint: Wir kommunizieren nur mithilfe von Worten, richtig?

Zu diesem Thema wird auf Einladung der Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft, Sektion Ahrensburg und Großhansdorf, ein Vortrag gehalten. Referent ist Professor Oliver Niebuhr vom Mads Clausen Institute University of Southern Denmark.

Die Antwort auf diese Frage ist also ein entschiedenes ’Nein’, gefolgt von einem verschwörerisch leisen ’im Gegenteil’. Die zentrale Rolle, die der Sprechmelodie in der alltäglichen Kommunikation zukommt, lässt sich zwar durch Redewendungen wie „Der Ton macht die Musik“ erahnen. Dennoch sind wir uns in der Regel nicht darüber im Klaren, dass wir zusätzlich zu den Worten, die wir bilden, über die Sprechmelodie eine Fülle weiterer Informationen mit auf den Weg geben, die uns oder unserer Nachricht nicht zwangsläufig zum Vorteil gereichen müssen.

So stecken „zwischen den Zeilen“ etwa Informationen über unseren emotionalen Zustand und unsere Einstellung zum Gesagten oder zum Hörer. Darüber hinaus benutzen wir die Sprechmelodie, um das Gespräch zu steuern, wichtige Passagen anzuzeigen und Sprechrhythmus zu erzeugen, der unter anderem die Wörter in kleinere, vom Gehirn handhabbare Stücke gliedert. Kurz gesagt, ob jemand als ausgeglichener, aufrichtiger, ausdrucksstarker oder angenehmer Sprecher empfunden wird, hängt zu einem gewissen Grad an der Sprechmelodie.

Der Vortrag erklärt in groben Zügen, wie Sprechmelodie erzeugt wird und welche melodischen Elemente über Äußerungen hinweg auftreten können. Darüber hinaus gibt der Vortrag einen Überblick über die Bedeutungen, die durch melodische Elemente im Deutschen ausgedrückt werden. Er ist am Dienstag, 17. April 2018 um 20 Uhr im Gemeindesaal der Schloßkirche Ahrensburg, Am Alten Markt 9.

Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro und für Studenten und Schüler ein Euro.

Teilen.

Kommentieren