Tischtennis TTG 207: 3. Platz in der Regionalliga, Relegation in der Verbandsoberliga

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Während die 1. Herren der TTG207 trotz Niederlage gegen die Füchse aus Berlin ihren 3. Platz behaupten konnte, musste die 2. Herren in der Relegation antreten.

In der gut gefüllten TTG207-Arena fand das Tischtennis-Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten aus Ahrensburg und dem Tabellenvierten aus Berlin statt. Unerwarteter Weise gingen gleich alle drei Doppel an die Gäste aus Berlin. Damit herrschte schon ein gewisser Druck in den Ahrensburger Reihen.

Mit diesem Druck konnte die Ahrensburger Nummer 1, Kai Enno Kleffel, im Spiel gegen seinen Kontrahenten aus Berlin, Daniel Bartels, umgehen. Das Spiel ging mit 3:1 an die Heimmannschaft. Das zweite Einzel, Witter-Englert, ging deutlich an die Berliner mit 0:3. Die nächsten vier Einzel wurden geteilt, zwei Siege Ahrensburg, zwei Siege Berlin.

Nach dem ersten Durchgang stand es somit 3 : 6 für die Füchse.

Im zweiten Durchgang startete wieder Kleffel gegen die Berliner Nummer 1, Thomas Englert. Der ist nicht nur ehemaliger Spieler der zweiten Liga, sondern auch Ü40 Deutscher Seniorenmeister der Jahre 2015 und 2016. Nach spektakulären Ballwechseln konnte sich Kleffel mit 3:2 durchsetzen. Dieser Sieg gab Kraft und Motivation. Vier weitere Einzel gingen allesamt an die Ahrensburger. Lediglich im mittleren und unteren Paarkreuz, konnten die Füchse zwei Punkte entführen.

Dies reichte um den Berlinern schon ein Unentschieden zu sichern. Stand 7 : 8.

Im Schlussdoppel traten Kleffel/Schildhauer vs. Englert/Bartels an. Doch war leider nicht der Tag der Ahrensburger-Doppel. Die Doppel-Misere hielt an und relativ ungefährdet konnten sich die Berliner mit 0:3 durchsetzten, den Siegpunkt zum 7:9 holen und damit vorerst auch den 3. Tabellenplatz.

Der guten Stimmung der Ahrensburger und Großhansdorfer trug die Niederlage in der TTG-Arena aber keinen Abbruch. Zuschauer und Spieler klatschten sich gegenseitig Beifall für einen interessanten, unterhaltsamen Nachmittag und für eine tolle Saison.

Nach dem Spiel lud die 1. Herren Zuschauer, Gäste und alle Beteiligten noch auf ein oder mehrere Kaltgetränke ein. „Zum Trübsal blasen besteht nach dieser Saison absolut kein Anlass. Als Aufsteiger aus der Oberliga haben sich die Ahrensburg mehr als achtbar geschlagen“, heißt es von Seiten der Mannschaft.

Und es gab ja auch noch Hoffnung auf Rückgabe des dritten Tabellenplatzes an die Ahrensburger, denn während es für die TTG207 das letzte Spiel der Saison war, mussten die Füchse noch zum TSV aus Bargteheide reisen. Und es wurde Nachbarschaftshilfe geleistet: Mit 9 : 3 schlug Bargteheide die Füchse. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses belegt somit wieder die TTG 207 den 3. Platz in der Abschlusstabelle.

„Die TTG207 gratuliert dem TTS Borsum zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die 3. Bundesliga“, heißt es in der Mitteilung der Mannschaft.

In dem anderen wichtigen Spiel der TTG207 traten die 2. Herren bei den 2. Herren des TSV Sasel an. Platz 7 gegen Platz 8 in der Verbandsoberliga. Drin bleiben oder Relegation?

Der TSV Sasel, konnte in Bestbesetzung, die Partie relativ deutlich mit 9:3 für sich entscheiden. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses tauschen die Mannschaften die Tabellenplatzierungen und die 2. Herren der TTG207, wird in der Relegation Ende April um den Verbleib in dieser Klasse kämpfen. Die Relegation wird in Ahrensburg am 5. und 6. Mai 2018 ausgetragen.

Themenbild Tischtennis. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Tischtennis.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Teilen.

Kommentieren