Gastbeitrag zur Kommunalwahl 2018 der SPD: Für eine neue Mehrheit in Ahrensburg

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Am 6. Mai 2018 werden in Schleswig-Holstein die kommunalen Parlamente neu gewählt. ahrensburg24.de veröffentlicht im Vorfeld der Wahl Gastbeiträge einzelner Parteien. Lesen Sie einen Gastbeitrag der SPD Ahrensburg.

Jochen Proske,
 Vorsitzender der SPD Ahrensburg
 Foto:©SPD Ahrensburg

Jochen Proske,
 Vorsitzender der SPD Ahrensburg

Foto:©SPD Ahrensburg

Liebe Ahrensburgerinnen und Ahrensburger, am 06. Mai haben Sie die Wahl – das ist vielen von Ihnen schon bekannt. Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD haben in den vergangenen Wochen versucht deutlich zu machen, dass es eine neue Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung braucht, damit der Stillstand, das Verschlafen von Entwicklungen, das Aussitzen von Entscheidungen und das kleinkarierte Denken der letzten zwanzig Jahre überwunden wird.

Die letzten zwanzig Jahre über gab es jeweils bürgerliche Verhinderungsmehrheiten in Ahrensburg. Die CDU konnte zusammen mit der WAB und/oder den Grünen schalten und walten, wie sie wollte. Und das Ergebnis? Überlastete Straßen, unzumutbare Radwege, viel zu zögerliche Investitionen in Schulen, Krippen und Kindergärten. In vielen Bereichen ist Ahrensburg immer noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen. Genug des Jammerns!

Sie wollen, dass endlich wieder mit Umsicht und Rücksicht auf die Bürgerinnen und Bürger Bau- und Verkehrsplanung betrieben wird? Sie wollen, dass endlich für jedes Kind auch ein Krippen- und Kindergartenplatz bereit steht? Sie wollen, dass unsere Schulen technisch und baulich endlich im 21. Jahrhundert ankommen?

Sie wollen, dass bei allen Planungen das Gemeinwohl an erster Stelle steht und nicht irgendein Investorenprofit? Sie wollen, dass Radwege und Busverkehr endlich ausgebaut werden? Sie wollen, dass Menschen – egal ob sie reich oder weniger reich sind – eine Heimat in Ahrensburg finden? Sie wollen, dass nicht länger von bezahlbaren Wohnungen gesprochen wird, sondern dass sie endlich gebaut werden?

Sie wollen, dass jedes Grundschulkind auch einen Platz in der Nachmittagsbetreuung findet? Sie wollen, dass sich ältere Menschen und Menschen mit Einschränkungen in unserer Stadt problemlos bewegen können? Sie wollen, dass Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung miteinander die besten Lösungen suchen und finden und nicht gegeneinander arbeiten? Sie wollen, dass Ahrensburg so zu einer Stadt, zu einer Heimat für alle wird?

Dann gehen Sie bitte zur Wahl und nutzen Sie Ihr Wahlrecht! Lassen Sie nicht andere über unsere Stadt und Ihre Zukunft entscheiden! Ahrensburg braucht den Aufbruch, Ahrensburg braucht eine neue Mehrheit und die gibt es nur mit einer starken SPD! Darum bitte ich Sie: wählen Sie die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD! Für eine neue Mehrheit – für Ahrensburg!

Jochen Proske
Spitzenkandidat der SPD Ahrensburg

Redaktioneller Hinweis

Die auf ahrensburg24.de veröffentlichten Gastbeiträge der Parteien zur Kommunalwahl 2018 geben die Positionen und Inhalte der Parteien wieder. Sie stellen keine redaktionelle Berichterstattung dar. Für den Inhalt sind die Parteien verantwortlich

Teilen.

Kommentieren