Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft: Vorträge über die Zukunft des Ozeans und die Ukraine

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg/Großhansdorf (je/pm). „Mensch und Meer – die Zukunft des Ozeans“ lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Martin Visbeck vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR) der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft: Vortrag "Mensch und Meer - die Zukunft des Ozeans". Foto: A. Hermsdorf, pixelio.de

Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft: Vortrag „Mensch und Meer – die Zukunft des Ozeans“. Foto: A. Hermsdorf, pixelio.de

Prof. Dr. Visbeck wagt mit seinen Zuhörern einen Blick in die Zukunft des Ozeans. Zum einen geht es um die Veränderungen, die der globale Wandel auf den Ozean hat. Zum anderen soll zusammen überlegt werden, welche Optionen es heute gibt, um auch den nächsten Generationen einen ‚gesunden und produktiven’ Ozean zu sichern: „Nachhaltige Entwicklung mit Meeresblick!“. Gleichzeitig bekommen Sie im Verlauf des Vortrags am Dienstag, 15. Mai 2018, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Schloßkirche Ahrensburg, Am Alten Markt 9, einen Überblick über die aktuellen Fragen der Kieler Meeresforschung.

Zweiter Vortrag: Die Ukraine – junger Staat mit langer Geschichte

In der Zeit des Bestehens der UdSSR wurde die Ukraine eher als ein Randgebiet innerhalb dieses Staates wahrgenommen, als eigener Geschichtsraum war sie wenig bekannt. Erst seit 1991, seit der Unabhängigkeit, hat die Ukraine allmählich einen festen Platz im öffentlichen Bewusstsein erlangt. Wir erkennen die Vielfalt des historischen Erbes und die Verflechtung nicht nur mit der Geschichte Russlands und der Sowjetunion, sondern auch mit der Geschichte Polen-Litauens und Österreich-Ungarns. Wir verfolgen mit Spannung, wie sich die politische Orientierung dieses Staates zwischen Russland und den Strukturen der Europäischen Union nun nach der Revolution auf dem Majdan in Kiew, der Annexion der Krim und dem schwelenden Konflikt in der Ost-Ukraine weiterentwickelt.

Prof. Dr. Ludwig Steindorff vom Historischen Seminar, Osteuropäische Geschichte, der
Christian-Albrechts-Universität Kiel, illustriert seinen Vortrag „Die Ukraine – junger Staat mit langer Geschichte“ am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19.30 Uhr im Rosenhof 1, Hoisdorfer Landstraße 61, Großhansdorf, mit Karten und Bildern verschiedener Landschaften und Städte der Ukraine.

Für alle Vorträge kostet der Eintritt fünf Euro, ermäßigt vier Euro, Studenten und Schüler zahlen einen Euro, Mitglieder sind frei.

Teilen.

Kommentieren