Marstall und Kinderhuus am Reesenbüttel präsentieren „TanzVampire“

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (je/pm). Nach „Lizar und die Taumpiraten“ und „Mr. X und das Goldene Pendel“ ist „TanzVampire“ ein neues Theaterprojekt für Kinder, das im Marstall mit Kindern vom Kinderhuus am Reesenbüttel verwirklicht wird.

Marstall und Kinderhuus am Reesenbüttel präsentieren "TanzVampire". Foto: H. Heyn

Marstall und Kinderhuus am Reesenbüttel präsentieren „TanzVampire“. Foto: H. Heyn

Im Mittelpunkt stehen Kinder einer Schulklasse, die von Vampiren mit einem Tanzvirus infiziert werden, der sich immer weiter verbreitet. Überall tanzen die Menschen und können sich nicht dagegen wehren. Wird es den Kindern gelingen, die Menschen von ihrem Tanzzwang zu befreien? Werden sie sich mit den Vampiren vertragen?

„TanzVampire“: Buntes Spektakel mit Musik und Tanz

Auf der Bühne stehen 17 Kinder der vierten Klassen des Horts Kinderhuus am Reesenbüttel. Seit Januar 2018 treffen sie sich mit ihren Erzieherinnen und dem Theaterensemble des Marstalls einmal wöchentlich, um die Szenen zu proben, Lieder einzustudieren und Tanzchoreographien zu erlernen. Die Proben sind für die Kinder Herausforderung und Spaß zugleich und sie sind mit Feuereifer bei der Sache. Es ist für alle Beteiligten spannend, das Projekt gemeinsam zu realisieren. Die Regie führt Angela Deininger-Schrader vom Jungen Theater Marstall. Das Textbuch schrieb Fritz Eickenscheidt. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter des Kulturzentrums Marstall, die für die Choreographie, Kostüme, Licht, Ton und Bühnenbild sorgen, ermöglichen es, das Stück auf die Bühne zu bringen. Das Projekt wird durch eine Spende des Rotary Clubs Ahrensburg in Höhe von 2.000 Euro gefördert.

Die Aufführungen sind am Donnerstag, 31. Mai 2018, im Kulturzentrum Marstall am Schloss, um 10.30 Uhr für Klassen der Grundschule am Reesenbüttel, und um 17 Uhr für alle Kinder mit ihren Eltern. Die Eintrittskarten kosten sechs Euro für Erwachsene. Für Kinder ist der Eintritt frei.

Kommentare sind geschlossen.