Wohnung im Reeshoop: Matratze vermutlich angezündet

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/ots). Glimpflich verlaufen ist ein Feuer in einer Wohnung im Ahrensburger Reeshop.

Themenbild Feuerwehr. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Feuerwehr. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Am gestrigen Donnerstag, 24. Mai 2018, wurde gegen 20.30 Uhr der Brand im Reeshoop in Ahrensburg entdeckt. Der Hausbesitzer bemerkte das Feuer im vermieteten Anbau des Hauses. Er informierte die Polizei und die Feuerwehr.

In diesem Anbau befinden sich zwei Zimmer mit gemeinsamem Bad zur Vermietung. In einem dieser Zimmer brannte die Bettmatratze. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte der Hauseigentümer die Matratze nach draußen auf den Rasen verbracht und das Feuer bereits gelöscht. Nur deshalb konnte verhindert werden, dass sich das Feuer ausbreiten konnte und es entstand durch das umsichtige Handeln auch kein weiterer Gebäudeschaden. Die Zimmer sind weiterhin bewohnbar und es wurde niemand verletzt.

Der entstandene Sachschaden wird nach erstem Anschein auf etwa 100 Euro geschätzt. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat der 57-jährige Bewohner des Zimmers die Matratze vermutlich selbst in Brand gesetzt. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen wegen Versuch der schweren Brandstiftung aufgenommen.

Kommentare sind geschlossen.