Musiknacht Ahrensburg ist, wenn der Musiksommer in die Stadt kommt

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve). Besser kann es gar nicht sein: Wieder mal hatte die Musiknacht Glück und wurde zu einer lauschigen Sommernacht und einem extravaganten Konzertereignis.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Volles Haus und beste Stimmung: Stefan Gwildis und Band bei ihrem Konzert bei HolzLand H. Wulf. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Volles Haus und beste Stimmung: Stefan Gwildis und Band bei ihrem Konzert bei HolzLand H. Wulf. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Bestes Wetter und warme Temperaturen sowie ein Champions League-Finale ohne deutsche Beteiligung: Da klappt es mit der Musiknacht. So viel Trubel, Musik und Freude überall in der Ahrensburger Innenstadt ist selten.

Aber lassen wir das mal mit dem Wetter und kommen zum Inhalt: Was da auf den Bühnen (oft der Marke Eigenbau) der Stadt steht, kann sich hören lasen. Stefan Gwildis natürlich – und das haben viele geahnt. Voll war es bei HolzLand H. Wulf zur Eröffnung. Gwildis hatte ein Quartett sowie das Ensemble „For Your Soul“ und seine Kodderschnauze mitgebracht.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Volles Haus und beste Stimmung: Stefan Gwildis und Band bei ihrem Konzert bei HolzLand H. Wulf. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Volles Haus und beste Stimmung: Stefan Gwildis und Band bei ihrem Konzert bei HolzLand H. Wulf. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Zwischen „Pötte gucken, Schnauze halten“ und einem schlichten „Nööö“ passt bei Gwildis immer noch ein bisschen Gefühl und Seelennahrung. Verpackt er da alles in seinen rauhen Soulgesang, ist ihm Zustimmung sicher, die sich nur schlecht auf hanseatische Zurückhaltung berufen kann. Soll heißen: Der Saal jubelte.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Blue & Green auf der Sonnenseite - der Außenbühne - bei HolzLand H.Wulf. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Blue & Green auf der Sonnenseite – der Außenbühne – bei HolzLand H.Wulf.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Allerdings: Gwildis hat durchaus nicht das Jubel-Monopol an diesem Abend. Abi Wallenstein zum Beispiel bekam auch seinen Teil, seine Fans wollten dicht gedrängt im Checkpoint Vital stehen, sitzen und liegen, um ihn und Martin Röttger zu hören. Da war kaum ein Durchkommen, so manche Fans begnügten sich mit Hörvergnügen vor der Tür.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Da war jedes Bett und jeder Fleckchen Fußboden besetzt: Abi Wallenstein und Martin Röttger im Checkpoint Vital. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Da war jedes Bett und jeder Fleckchen Fußboden besetzt: Abi Wallenstein und Martin Röttger im Checkpoint Vital.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Und auch darauf gab es kein Monopol: An vielen der Locations war das Gedränge dicht. Nicht alle mussten wegen Überfüllung geschlossen werden, aber viel Platz gab es häufig selten. Das ist wohl der Reiz der Musiknacht: Irgendwie gibt es an jeder Location das richtige Publikum.

Es hört sich poetische Klänge wie bei Ines Omenzetter, ausgefeilte Gesangs-Arrangements plus reichlich Spaß und Rhythmus wie bei Opportunity genauso gerne an, wie die Herren von Lake oder die Damen Elisabeth Lee und Bet Williams und ihren Rock, den Blues von Michael van Merwyk oder von Henry Heggen und Günther Brackmann an.

Opportunity zum Beispiel: Sie schaffen es sogar, gesanglich eine Schellackplatte erst in die Wiederholschleife und dann aus selbeiger wieder heraus zu singen. Elisabeth Lee und Bet Williams können wunderbar zusammen rocken. Und die Stimulators haben irgendwie nicht genug damit, von spät in der Nacht zum frühen Morgen der Jam-Session zu spielen. Sie brachten noch zwei weitere Ensembles mit, Florian Sagner feat. Peter Schneider und „The Finest Four“. Der Abend zwischen 19 Uhr und 3 Uhr in der Früh ist halt lang.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Elisabeth Lee und Band bringen rockigen Sound ins Hotel am Schloss. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Elisabeth Lee und Band bringen rockigen Sound ins Hotel am Schloss.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Das Dutzend ist voll, es war die zwölfte Musiknacht. Für Veranstalterin Felizitas Schleifenbaum und ihr Team ein echter Marathon. Aber Wetten darauf, ob es eine 13. Musiknacht geben wird, werden nicht angenommen – ahrensburg24.de ist sich da ziemlich sicher.

Hinweis der Redaktion in eigener Sache: Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zeigen wir in diesem Jahr nur sehr wenige Bilder vom Publikum. Wir bitten um Verständnis.

Musiknacht Ahrensburg 2018. Sie können es immer noch und ihr Publikum auch: Lake spielte vor vollem Haus und begeisterten Fans im Park Hotel. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Musiknacht Ahrensburg 2018. Sie können es immer noch und ihr Publikum auch: Lake spielte vor vollem Haus und begeisterten Fans im Park Hotel.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kommentare sind geschlossen.