Seminar für Kurzentschlossene: Krippenkinder optimal fördern

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (je/pm). Natürlich wollen Tagespflegepersonen und Eltern immer nur das Beste für ihr Kind. Doch was ist das genau und wie erreichen sie das?

Das Peter-Rantzau-Haus in Ahrensburg, Manfred-Samusch-Straße 9, Blick vom Stormarnplatz.

Das Peter-Rantzau-Haus in Ahrensburg, Manfred-Samusch-Straße 9, Blick vom Stormarnplatz.

Dadurch, dass in vielen Familien heute beide Elternteile berufstätig sind, verlagert sich ein Großteil der Erziehung und Förderung der Kinder auf Tageseltern, in den Kindergarten, die Schule und den Hort.
Erschwerend kommt hinzu, dass wir in äußerst herausfordernden und oft auch überfordernden Zeiten leben. Umso größer wird die Sehnsucht nach mehr Ruhe und Entspannung – auch in der Erziehung, Bildung und Förderung der Kinder. Doch können wir durch weniger Tun letztendlich mehr erreichen für alle? Das klingt zumindest verlockend. Aber: Geht das? Und wenn ja – wie denn?

Seminar: Fördern – Fordern – Überfordern? – Mehr erreichen durch weniger tun.

Laila Tepp, Lern- und Entwicklungstherapeutin sowie professioneller Coach, zeigt Ihnen am Montag, 4. Juni 2018, in ihrem Seminar „Wie können Krippenkinder optimal gefördert werden?“ auf, dass es durchaus einfache Lösungen gibt, die wissenschaftlich belegt und alltagstauglich sind und den Eltern, Tageseltern, Erziehern und Kindern das Leben spürbar erleichtern können.

Möchten Sie wissen, wie das geht? Dann besuchen Sie dieses Seminar von 20 bis 22.15 Uhr in den Räumen des Peter-Rantzau-Hauses, Manfred-Samusch-Straße 9. Die Teilnahme kostet für Gäste 20 Euro, die an der
Abendkasse zu zahlen sind. Für Mitglieder des Vereins ist das Seminar kostenlos.

Kommentare sind geschlossen.