Rotary Rock-Pop-Jazz-Masters zum vierten Mal: Jetzt anmelden

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve/pm). Der Rotary Club Ahrensburg bietet in 2018 zum vierten Mal einen Workshop für Rock-Pop- und Jazz-Musikerinnen und -Musiker.

Abschlusskonzert des Workshops 3. Rotary Rock-Pop-Blues-Masters. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workhops. Foto: Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Abschlusskonzert des Workshops 3. Rotary Rock-Pop-Blues-Masters. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workhops.
Foto: Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Namhafte Dozenten unterrichten an drei Tagen interessierte Musikerinnen und Musiker, wie es die Musikwelt sonst nur von Meisterklassen der Klassik kennt. Interessenten können sich noch bis zum 01. September 2018 bewerben.

Angesprochen sind engagierte und ambitionierte Musikerinnen und Musiker jeden Alters mit Vorkenntnissen. Musiker, die für sich spielen oder in einer Band mitspielen, auch ganze Bands, können sich bewerben. Sie können auch ihre eigenen Stücke mitbringen. Der Workshop richtet sich an Holz- und Blechbläser, an Gitarristen, Bassisten, Sänger, Keyboarder und Drummer. Eines sollten sie unbedingt mitbringen: Den Spaß daran, gute Musik gemeinsam zu erarbeiten.

In der Zeit vom 4. bis zum 6. Oktober 2018 werden die Teilnehmer gemeinsam mit den Dozenten in Instrumentengruppen und unterschiedlichen Ensembles arbeiten. Dabei erfahren sie mehr über Atem- und Spieltechnik, über den richtigen Groove und über Harmonielehre und Musikalität. Sie erlernen oder verbessern ihre Improvisationstechnik – und erfahren, wie sie Lampenfieber besiegen können. Denn am Ende des Workshops steht ein gemeinsames Konzert am Sonnabend, 06. Oktober 2018, in Ahrensburg.

Rotary Rock-Pop-Jazz-Masters: Die Dozenten

Gary Husband, Schlagzeug und Klavier, spielte unter anderem mit Level 42, Billy Cobham, John McLaughlin, Al Jarreau, Randy Brecker sowie der NDR- und HR-Bigband;
Achim Rafain, Bassist bei Jazz-Größen wie Nils Gessinger, bei Jazul, Lotto King Karl, Otto und anderen;
Roland Cabezas, Gitarrist unter anderem bei Orange Blue, Jazul, der NDR-Bigband und anderen;
Lutz Krajenski, Keyboarder, Organist und Pianist, er war musikalischer Leiter bei Roger Cicero und arbeitet mit Ulrich Tukur, Jasmin Tabatabai, Stefan Gwildis und anderen
Ken Norris, Jazz und Popsänger, Professor für Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg; Mitglied im Quintett Jean-Paul, er arbeitet mit der HR-Bigband und anderen
Fiete Felsch, erster Saxofonist der NDR Bigband, Professor für Saxofon an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und Schüler von Herb Geller,
Thomas Rohde, Erster Solo-Oboist der Hamburger Philharmoniker
Diese Dozenten waren auch bei den vorigen Workshops in 2014, 2015 und 2016 dabei.

Der Workshop findet statt vom Donnerstag, 4. Oktober 2018, bis Sonnabend, 6. Oktober 2018, in den Räumen der Stormarnschule, Waldstraße 14 in Ahrensburg. Sein Abschluss ist gleichzeitig sein Höhepunkt: Er endet mit einem gemeinsamen Konzert von Dozenten und Schülern im Marstall Ahrensburg am Sonnabend, 6. Oktober.

Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen. Bitte die vollständigen Kontaktdaten mit angeben. Hinweise zum musikalischen Werdegang, zum Beispiel auch auf Live-Erfahrung, sind hilfreich. Die Anmeldung kann per Mail unter info@rotaryrockt.de oder per Post, Rotary Rock-Pop-Jazz-Master, c/o Dr. Lothar Imhof, Wulfsdorfer Weg 127, 22926 Ahrensburg, erfolgen.

Mehr zu dem Workshop steht unter www.rotaryrockt.de, per Mail unter info@rotaryrockt.de. Der Workshop wird gefördert vom Rotary Club Ahrensburg, es fließt der Erlös des Schlosspark Kinosommers in das Projekt. Daher wird für die Teilnahme an dem Workshop nur ein geringer Kostenbeitrag erhoben, er beträgt 100 Euro, für Schüler, Studenten und Arbeitslose (mit Nachweis) 60 Euro.

Quelle: Rotary Rock-Pop-Jazz-Masters

 

Kommentare sind geschlossen.