Freundeskreis für Flüchtlinge: Wer möchte als Bufdi arbeiten?

0
image_pdfimage_print

Ahrensburg (ve). Der Freundeskreis für Flüchtlinge bietet eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst an.

Zu den Aufgaben des so genannten Bufdis gehören nach Aussage des Vereins Unterstützung in der Arbeit der Patinnen und Paten mit den Flüchtlingen und Wahrnehmen von Sprechstunden. Außerdem können die Bufdis die Flüchtlinge zu Schwimmkursen begleiten oder Kinderbetreuung übernehmen. Einzelprojekte wie die Weihnachtspäckchenaktion oder der Neujahrsempfang müssen vorbereitet und begleitet werden. Und dann ist der Bufdi zuständig für „alles, was spontan anfällt“, so Britta Ritterhoff vom Verein.

Angstellter im Bundesfreiwilligendienst als „Bufdi“ kann grundsätzlich jeder und jede werden. Er oder sie verpflichtet sich, für eine gewisse Zeit eine Tätigkeit bis zur Vollzeitanstellung anzunehmen. Der Bundesfreiwilligendienst ersetzt den früheren Zivildienst, gezahlt wird ein kleine Vergütung. Die Tätigkeit kann je nach Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Bufdi zwischen sechs Monaten und zwei Jahren befristet aufgenommen werden.

Für die Arbeit beim Freundeskreis wünscht sich der Verein eine kommunikationsfähige Person, die Interesse an der Arbeit mit Flüchtlingen hat. Er oder sie sollte eine gefestigte Persönlichkeit haben sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, sehr selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, so Britta Ritterhoff.

Den oder die neue Bufdi erwartet eine besondere Tätigkeit im Umfeld der Integration der Geflüchteten. Es gebe viele neue kulturelle und intersoziale Erfahrungen, eine „einmalige Diversität an Aufgabengebieten“ sowie eine in gewissem Rahmen frei gestaltbare Arbeitszeit. Die Stelle ist als Teilzeitstelle mit einer Arbeitszeit von 25 Wochenstunden geplant.

Bewerbungen nimmt der Verein ab sofort per Mail unter Paten@fkfa.de entgegen. Postalisch ist der Verein unter Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg e.V., Rudolf-Kinau-Straße 13-15 in 22926 Ahrensburg zu erreichen.

Der Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg engagiert sich für die Integration der geflüchteten Menschen, die in Ahrensburg leben. Das Bild entstand auf dem Sommerfest des Freundeskreises und des Fördervereins St. Johanneskirche. Foto:Archiv ahrensburg24.de

Der Freundeskreis für Flüchtlinge Ahrensburg engagiert sich für die Integration der geflüchteten Menschen, die in Ahrensburg leben. Das Bild entstand auf dem Sommerfest des Freundeskreises und des Fördervereins St. Johanneskirche.
Foto:Archiv ahrensburg24.de

Kommentare sind geschlossen.